Internationale Boxgala MBS Arena Potsdam

11. April 2016 @

SEHNDE-NEWS. Im Vorkampf zur WBA-Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht in der MBS Arena Potsdam erreichte Amet Eminovic (23) alias Amin Winter im Kampf gegen Andrei Staliarchuk (30) ein Unentschieden.

Amin Winter (re.) im Kampf gegen Andrei Staliarchuk (li.) – Foto: PSV Hannover/F. Lange

Amin Winter (re.) im Kampf gegen Andrei Staliarchuk (li.) – Foto: PSV Hannover/F. Lange

Schon am 21.11.2015 absolvierte Amet Winter im Vorkampf von Arthur Abraham seinen ersten Profikampf, den er auch gewann. Am vergangenen Sonnabendabend absolvierte Amin Winter vom Polizei-Sportverein Hannover nun in der nahezu voll besetzten MBS Arena Potsdam seinen 2. Kampf als Profiboxer, wieder bei Artur Abraham. Im 3. Duell des Abends von zehn hieß es für Amin Winter um 18.20 Uhr „Ring frei“ für den auf vier Runden angesetzten Kampf im Halbweltergewicht gegen Andrei Staliarchuk aus Weißrussland. Amin Winter behauptete sich in den ersten beiden Runden gegen den erfahrenen Profi-Boxer mit bereits 40 Profi-Kämpfen nicht nur, sondern setzte deutlich mehr Treffer als der Rechtsausleger aus Weißrussland. In der dritten und vierten Runde kämpfte sich der sieben Jahre ältere Staliarchuk jedoch mit mehreren Treffern wieder zurück ins Rennen, sodass es am Ende Unentschieden für beide hieß.

Amin Winter (rot/gold) erzielt gegen Andrei Staliarchuk (schwarz/weiß) ein Unentschieden – Foto: PSV Hannover/F. Lange

Amin Winter (rot/gold) erzielt gegen Andrei Staliarchuk (schwarz/weiß) ein Unentschieden – Foto: PSV Hannover/F. Lange

„Die erste Hälfte haben wir klar vorne gelegen“, sagt Amins Trainer und Vater, Imi Eminovic, und ergänzt: „Wir werden die vier Runden genau analysieren, um herauszufinden, wie wir uns für den nächsten Kampf verbessern können.“

Amet Eminovic ist am 10. November 1992 in Hannover geboren. Mit neun Jahren begann er mit dem Boxen. Bereits im Alter von zehn Jahren stand er zum ersten Mal offiziell im Ring. Bei den Männern hat er mit 17 Jahren geboxt und wurde dort 2010, 2011 und 2012 Vizemeister. Anfang 2013 erreichte Amet bei einem Weltturnier der Aiba den dritten Platz.

Im September 2013 gewann er die Deutsche Meisterschaft (DM) in Oldenburg. Anschließend stieg er von der Bundesliga in die Weltliga auf. Bereits zwei Monate nach der DM in Oldenburg fuhr er mit seinem neuen Team nach Hanau und  holte dort den Sieg für das Deutschlandteam. Im Jahr 2014 boxte Amet ein internationales Turnier in Mazedonien und gewann ebenfalls Gold.

Gemeinsam mit dem Boxpromoter wagte er nun den Schritt zu den Profis.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.