In der neuen Saison gibt’s wieder Mehrwegbecher

5. August 2015 @

Hannover 96 stellt ab sofort sein System in der HDI Arena wieder um: Bei den Heimspielen von Hannover 96 wie auch bei Konzerten in der HDI Arena wird Catering-Partner HCC die Getränke für die Besucher künftig wieder in Mehrwegbechern ausschenken. Aus Sicherheitsgründen musste der Klub in der vergangenen Saison auf Bio-Plastikbecher zurückgreifen. Hintergrund: Bis zu zehn Fans sind in den Jahren zuvor pro Heimspiel durch Becherwürfe verletzt worden.

Ab sofort gibt es hier wieder die Mehrwegbecher für die Getränke - Foto: JPH

Ab sofort gibt es hier wieder die Mehrwegbecher für die Getränke – Foto: JPH

„Wir waren nie ein Fan von den Einwegbechern, hatten aber keine andere Wahl“, sagt Stadionchef Thorsten Meier. In dem vergangenen Jahr habe man intensiv an einer sicherheitsoptimierten Lösung gearbeitet. „Die neuen Mehrwegbecher bieten keine Gefahr mehr, da sie abgerundete Kanten haben“, sagt Meier. Das ermöglicht Hannover 96, wieder zu den umweltfreundlichen Bechern zurückzukehren.

Durch die Verwendung der wieder befüllbaren Mehrwegbecher wird auch das Projekt „Trinkbecher für Trinkwasser“ fortgeführt. Zusammen mit dem „Global Nature Fund“ und ehrenamtlichen Helfern der IG Rote Kurve unterstützt Hannover 96 das erfolgreiche Projekt, bei dem mit Hilfe der Stadionbesucher in den vergangenen Jahren mehr als 150 000 Euro gesammelt worden sind. Das Konzept ist ganz einfach: Wer seinen Pfandbecher an den dafür ausgewiesenen Sammelstellen zurückgibt, spendet den einen Euro Pfandgeld für das Projekt. Das Geld wurde eingesetzt, um Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Stand zu setzen, neue Brunnen zu bauen und so 30 000 Menschen in Kenia und der Elfenbeinküste einen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen.

„Wir appellieren an die Fans, der Umwelt und den Betroffenen aus Kenia sowie der Elfenbeinküste zuliebe, sorgsam mit den Mehrwegbechern umzugehen und dieses tolle Projekt nicht durch unüberlegte Becherwürfe zu gefährden“, erklären die Verantwortlichen des Trinkwasserprojektes, die in der IG Rote Kurve organisiert sind.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.