Heute Schlüsselspiel für Hannover 96

2. Dezember 2016 @

Zu einem Schlüsselspiel kann man das heutige Spiel der Mannschaft von Daniel Stendel gegen den 1. FC Heidenheim erklären. Denn es stellt die Weichen für den Anschluss nach oben oder den Weg nach unten. Heidenheim, punktgleich mit Hannover, bleibt bei einem Unentschieden dran an Platz 3, je nachdem, wie die Verfolger dahinter spielen. Schafft Hannover den Sieg, dann ist einer der direkten Verfolger zunächst mal abgehängt.

Die Mannschaft von Daniel Stendel muss heute punkten - Foto: JPH

Die Mannschaft von Daniel Stendel muss heute punkten – Foto: JPH

Der Kader allerdings, den Stendel dafür zur Verfügung hat, ist reduziert. So fallen Felipe (Gelb/Rot), Felix Klaus (5. gelbe Karte), Stefan Strandberg, Sobiech und Gueye (Verletzungen) aus. So sind Florian Hübner, Elias Huth und Fynn Arkenberg im Kader. Den Sturm kann der wieder genesene Martin Harnik verstärken und auch Noah-Joel Sarenren-Bazee ist wieder dabei. Uffe Bech allerdings muss seinen Angaben zufolge erst noch an die Mannschaft herangeführt werden.

„Ich habe schon viel von Heidenheim gesehen“, bestätigt Stendel am Donnerstagmittag im Pressegespräch, „die Saison läuft sehr, sehr gut für sie. Die Mannschaft funktioniert in den richtigen Momenten und agiert geschlossen.“ Der Tabellenstand entspricht einer guten und geschlossenen Mannschaftleistung, gegen die man „geduldig spielen und Fehler erzeugen und ausnutzen“ muss, so der Trainer.

Außerdem baut der Trainer heute Abend auf die Fans, die mit 30 000 Besuchern in der HDI Arena sein werden. Dagegen dürften die 97 mitgereisten Heidenheim-Unterstützer eine kleine, vielleicht aber auch radikale, Minderheit zu sein. Die Mannschaften werden wegen der Absturzes in Kolumbien, bei dem fast die komplette Profimannschaft des brasilianischen Fußball-Teams Chapecoense ums Leben kam, mit Trauerflor spielen und eine Schweigeminute einlegen. Dann aber soll die „bestmögliche Mannschaft“ auf dem Platz den nächsten Dreier einfahren und den Anschluss nach oben halten – falls Heidenheim dabei mitmacht und nicht als Spielverderber auftritt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.