Heureka: Man hat ihn gefunden!

31. Oktober 2015 @

Auf der Pressekonferenz zum kommenden Spiel von Hannover 96 gegen den HSV war dieses Mal auch der Geschäftsführer Martin Bader anwesend. Er informierte die anwesende Pressevertreter über die Verpflichtung eines neuen Sportlichen Leiters – früher Sportdirektor genannt. Erwartungsgemäß hat sich der schon länger gehandelte Christian Möckel gegen die übrigen Bewerber durchgesetzt. Er tritt seine neue Aufgabe am 1. November an und wird schon in Hamburg dabei sein.

Geschäftsführer Sport, Martin Bader, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Christian Möckel - Foto: JPH

Geschäftsführer Sport, Martin Bader, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Christian Möckel – Foto: JPH

Christian Möckel wird die neu geschaffene Position des Sportlichen Leiters bei Hannover 96 antreten. Die 96-Geschäftsführer Martin Kind und Martin Bader haben sich gemeinsam für die Verpflichtung entschieden. Er wird verantwortlich zeichnen für die Kaderplanung, das Scouting und das Leitungszentrum der „Roten“. Dabei wird seine wesentliche Aufgabe zunächst darin bestehen, mit Cheftrainer Michael Frontzeck den Kader für die Winterpause zu prüfen und die erkennbar notwendigen Verstärkungen zu definieren und zu finden. Damit hat er eine der wichtigsten Aufgaben in der laufenden Saison übernommen. Aber darin hat er Erfahrung, so Bader: „Schließlich hat er bereits solche Top-Spieler entdeckt wie Gündogan, Demba Ba, Gustavo oder Drmic.“ Darauf hofft man nun auch in Hannover.

Der 42 Jahre alte ehemalige Profi hat für den 1. FC Nürnberg und die SpVgg Greuther Fürth über 100 Profispiele bestritten sowie für die TSG 1899 Hoffenheim und den VfB Lübeck gespielt. Nach seiner aktiven Karriere arbeitete Christian Möckel von Sommer 2006 bis Juni 2010 zunächst als Sportlicher Leiter, später als Chefscout für die TSG 1899 Hoffenheim. Ab Juli 2010 war er als Chefscout für den 1. FC Nürnberg tätig.

Michael Frontzeck muss nun mit dem neuen Sportlichen Leiter einen Kader für die Rückrunde entwickeln - Foto: JPH

Michael Frontzeck muss nun mit dem neuen Sportlichen Leiter einen Kader für die Rückrunde entwickeln – Foto: JPH

„Ich kenne und schätze Christian Möckel als Fachmann und Teamplayer“, so Martin Bader, an den Möckel als Sportlicher Leiter direkt berichtet. Bader kennt den Neuen aus seiner Zeit in Nürnberg, wo beide gemeinsam gearbeitet haben. „Ich erwarte von ihm, dass er gemeinsam mit dem Cheftrainer eine schlagkräftige Mannschaft für das Frühjahr 2016 auf den Platz stellt.“

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe bei Hannover 96. Sie ist spannend und anspruchsvoll, weil sie personelle, organisatorische und technische Anforderungen stellt“, sagt Christian Möckel. „Dem 1. FC Nürnberg danke ich für die Gespräche hinsichtlich der Auflösung meines Vertrages und die Zusammenarbeit in den vergangenen fünf Jahren.“

Christian Möckel erhält bei Hannover 96 einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.