Hannover 96 beurlaubt Trainer Schaaf – Daniel Stendel übernimmt

3. April 2016 @

SEHNDE-NEWS. Hannover 96 hat Thomas Schaaf heute am späten Nachmittag von seinen Aufgaben als Cheftrainer der Lizenzspielmannschaft entbunden. Das ist das Ergebnis von langen, intensiven Analysen zwischen den 96-Geschäftsführern Martin Kind und Martin Bader sowie dem bisherigen Coach. Der machte bereits nach der erneuten Niederlage in der Pressekonferenz nach dem Spiel einen zu Recht unzufriedenen und resignierten Eindruck.

das wohl letzte Interview von Thmaos Schaaf zum Theam Hannover 96 nach den Spiel auf Großbildleinwand in der HDI Arena - Foto: JPH

Das wohl letzte Interview von Thomas Schaaf zum Thema Hannover 96 nach den Spiel auf Großbildleinwand in der HDI Arena – Foto: JPH

Das nächste Training am morgigen Montag um 15 Uhr leitet dann bereits U19-Trainer Daniel Stendel. Der Fußball-Lehrer, der morgen seinen 42. Geburtstag feiert, wird die Mannschaft bis zum Saisonende betreuen. „Wir haben uns die Entscheidung ganz bestimmt nicht leicht gemacht. Thomas ist seiner Arbeit immer sehr akribisch und zielorientiert nachgegangen. Er hat zusammen mit seinem Trainerteam alle Möglichkeiten ausgeschöpft, positive Ergebnisse mit der Mannschaft zu erzielen. Das ist leider nicht gelungen“, erklärt Bader, der Schaaf als eine seiner ersten großen Amtshandlugen nach Antritt bei Hannover mit verpflichtet hatte.

„Nach der zehnten Niederlage im elften Spiel sind wir daher zu dem Entschluss gekommen, dass wir so die Saison nicht beenden wollen und versuchen, mit dem Wechsel auf der Trainerposition noch einmal einen neuen Impuls zu geben. Wohl wissend, dass der Klassenerhalt bei zehn Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz nur noch sehr theoretisch möglich ist.“ Neben Schaaf werden auch die Co-Trainer Wolfgang Rolff und Matthias Hönerbach freigestellt.

Stendel, am 4. April 1974 in Frankfurt/Oder geboren, spielte zunächst auch dort beim DDR-Verein FC Vorwärts Frankfurt, der sich später in FC Victoria 91 Frankfurt umbenannte. 1995 wechselte er zum HSV, dem letzten Gegner des desolaten Teams von Hannover 96 am vergangenen Sonnabend. Über den SV Meppen und FC Gütersloh kam er nach Hannover, wo er 2001 zur Aufsteigermannschaft gehörte. Aktuell ist er bei den Roten der Trainer der U-19.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.