FC Eilenburg (Sachsen) gewinnt 2. Auflage des Joey Oster Cups

29. März 2016 @

Der FC Eilenburg aus Sachsen gewinnt in einem packenden Finale gegen den SV Tasmania Berlin vor geschätzten 400 Zuschauern die 2. Auflage des Joeys Oster Cup in der Volksbank Arena Lehrte. Dem gingen in dem interessant besetzten Feld packende Wettkämpfe voraus.

Erneut veranstalten Lars Klingenberg, Gerd Upmeier und Kenth Joite (v.re.) "Joeys Osterturnier" - Foto: JPH

Erneut veranstalten Lars Klingenberg, Gerd Upmeier und Kenth Joite (v.re.) „Joeys Osterturnier“ – Foto: JPH

Organisator Lars Klingenberg zog nach zwei Wettkampftagen eine erste Bilanz: „Nach den zwei wirklich tollen Turniertagen kann man nur eine positive Bilanz ziehen, denn die Zuschauer erlebten wirklich tolle und weitestgehend faire 126 Spiele in den drei Courts der Volksbank Arena des SV 06 Lehrte.“ Hörte man sich bei den Trainern, Spielern und Eltern um, zeigten sich alle von dem Turnier und dem Umfeld der Halle begeistert. Dabei traten 24 Mannschaften an, die insgesamt 799 Tore schossen, was pro Spiel einem Schnitt von 6,3 Toren entspricht. Dabei verfolgten rund 300 zahlende Besucher die Wettkämpfe.

„Während der beiden Turniertage haben wir sehr viele Gespräche über Joey und vor allem über das Thema Organspende geführt, wo sich, wie schon bei den Turnieren im letzten Jahr, besonders die Kinder als sehr interessiert präsentierten“, sagte Klingenberg. Ein Dank von ihm ging an alle Helferinnen und Helfer, sei es vonseiten des SV 06 Lehrte, der die Gäste hervorragend bewirtet hatte, als auch an das Team von „Wir helfen Joey“, das in dieser Zusammensetzung mit drei Ausnahmen zum ersten Mal zusammengearbeitet hat.

Im Rahmen der beiden Turniertage fand unter anderem auch die Ehrung der „Helden mit Herz“ Preisträger des Jahres 2016 statt. Zum einen wurde Kenth Joite (25, aus Braunschweig) ausgezeichnet, der sich seit vielen Jahren für die Organspende einsetzt, aber auch zu den gefragtesten Schiedsrichtern in Deutschland gehört, wenn es darum geht, Benefiz Turniere zu pfeifen. Den „Helden mit Herz Ehrenpreis“ bekam Familie Upmeier für ihren unermüdlichen Einsatz für die Organspende, aber vor allem für ihr Pflegekind Joey (8), der am 26. Dezember 2015 nach zwei Jahren, vier Monaten und 22 Tagen des Wartens sein Spenderherz bekam.

Turnier-Schirmherr Kabarettist Matthias Brodowy würdigte in seiner Laudatio zum Ehrenpreis die Verdienste von Familie Upmeier für ihr Großkind: „Was Familie Upmeier für Joey tut, ist nicht nur für ihn ein Segen, sondern für unsere ganze Gesellschaft. Ein Vorbild an Menschlichkeit! Wenn man bedenkt, wer alles in den letzten Jahrzehnten das Bundesverdienstkreuz bekommen hat, möchte ich meinen, die Upmeiers hätten es längst dreimal verdient.“

Die Turnier-Platzierungen im Einzelnen sind:
1. FC Eilenburg (Sachsen),
2. SV Tasmania Berlin,
3. OSV Hannover,
4. HSC Hannover,
5. JSG Nordkreis,
6. NFV Juniorinnen Auswahl Hannover Land,
7. Niendorfer TSV (Hamburg),
8. VFB Wülfel,
9. TSV Kirchrode,
10. FC Halle Neustadt (Sachsen Anhalt),
11. FCO Extertal (NRW),
12. TSV Stelingen,
13. Polizei SV Hannover,
14. JSG Harsum Algermissen,
15. TSV Luthe,
16. SG Helstorf,
17. SV Adler Hämelewald,
18. TSV Limmer,
19. TSV Krähenwinkel,
20. TSV Mühlenfeld,
21. TSV Eintracht Edemissen,
22. SCU Salzgitter,
23. SC Concordia Wittenau (Berlin).
Der Heesseler SV trat am 2. Turniertag wegen Krankheit fehlender Spieler nicht mehr an.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.