Erste Damen siegen gegen den ewigen Rivalen Hänigsen

30. November 2017 @

Sonnabendabend war es soweit: Der Gegner, der den Sehnderinnen in jede Liga folgt und der Gegner, in dessen Halle es nicht einfach ist zu gewinnen, stand auf dem Spielplan. Es ging für die erste Damenmannschaft des TVE Sehnde nach Hänigsen zu den „Friesinnen“.

Schwerer Sieg für die Damen – Foto: JPH

Doch bis zum Sieg der Gäste dauerte es lange und schwere 60 Minuten. In der ersten Zeit setzten die Gastgeberinnen ein klares Zeichen. Mit einer 5:1 Führung bestimmten sie zunächst das Spiel. Doch als die Sehnderinnen aufwachten, begannen die nun ihre Aufholjagd – und es sollte ein Krimi werden. Bis zur Halbzeit schaffte es der TVE, den Rückstand auf zwei Tore zu verkürzen, und so stand es zur Pause 17:15 für Hänigsen.

Die zweite Halbzeit war ein reines Kopf-an Kopf-Rennen. Hänigsen legte vor, Sehnde machte den Ausgleich. Erst in der 52. Minute schafften es die Sehnderinnen, das erste Mal selbst in Führung zu gehen. Doch es war immer noch nicht entschieden. Bis zur letzten Sekunde hatten die Gastgeberinnen noch die Chance, den Ausgleich zu machen, doch die Damen aus Sehnde kämpften bis zum Schluss und gewannen schließlich mit 32:31 überglücklich. Sehnder Urgestein der Damenmannschaft Sarah Wilhelmi, gab nach dem Spiel an, dass sie sich nicht dran erinnern könne, jemals in Hänigsen gewonnen zu haben.

Für den TVE spielten erfolgreich: Franzsika Wittenberg und Tina Gemeinder im Tor, Michele Winkler (7), Janina Poletschny (7), Anna-Lena Tillmann (6), Nele Verwiebe (6), Leonie Klages (2), Katja Meisel (2), Saskia Völlner (1), Marleen Hundt (1), Carolina Tausendfreund, Sarah Wilhelmi, Kristin Lotsch und Nicola Lyke.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.