Erneuter Rückschlag: Morten Olsen mit Muskelfaserriss

15. Januar 2016 @

Die TSV Hannover-Burgdorf muss in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte einen Rückschlag hinnehmen. Spielmacher Morten Olsen hat sich im Training einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und wird den Recken in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen. Ob der dänische Nationalspieler bis zum Rückrundenauftakt am 13. Februar beim TuS N-Lübbecke wieder im Kader von Trainer Jens Bürkle steht, ist derzeit sehr ungewiss.

Erneut hat sich Morten Olsen verletzt - Foto: TSV Hannover-Burgdorf

Erneut hat sich Morten Olsen verletzt – Foto: TSV Hannover-Burgdorf

„Das ist keine schöne Nachricht für uns, denn es macht unsere ohnehin schon zerstückelte Vorbereitung noch ein Stück schwieriger. Wir haben aber die Resthoffnung, dass Morten bei optimalem Heilungsverlauf vielleicht nicht allzu viele Ligaspiele verpassen wird“, kommentiert Jens Bürkle den Ausfall von Olsen.

Die Recken haben seit Anfang dieser Woche wieder das Mannschaftstraining aufgenommen. Dabei stehen Bürkle die Nationalspieler, die sich auf die am Sonnabend beginnende Europameisterschaft in Polen vorbereiten, nicht zur Verfügung. Zudem befinden sich Kapitän Torge Johannsen und Rückraumspieler Csaba Szücs nach ihren Verletzungen noch im Aufbautraining.

„Wir werden die nächsten Wochen fokussiert im individuellen Bereich arbeiten, um dort in unserer Entwicklung einen Schritt weiter zu kommen. Nach der Rückkehr der EM-Fahrer werden wir die verbleibende Zeit dann zum Einspielen auf die zweite Saisonhälfte nutzen“, schildert Bürkle die Planung für die kommende Trainingsphase.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.