Entfesselt aufspielende Borsumer schlagen SVB

3. April 2017 @

Herren-Regionalliga: TTS Borsum – SV Bolzum 9:2

Leider ist es kein Aprilscherz: Es wurde nichts mit der 5. Tischtennis-Regionalmeisterschaft für den SV Bolzum. Die Enttäuschung stand den Bolzumer Spielern nach dem Match ins Gesicht geschrieben. Dabei hatte sich das Team schon Chancen zumindest auf ein Unentschieden ausgerechnet, doch der Gegner spielte da nicht mit.

Keine erfreuliche Bilanz beim SV Bolzum am Saisonende – Foto: JPH

In der vollbesetzten Borsumer Sporthalle fiel die Entscheidung eigentlich schon in den Doppeln. Eine mögliche 2:1 Führung verspielten Radek Zabski/Jens Klingspon wie auch Sven Hielscher/Aaron Villavincencio jeweils im 5. Satz, wobei die Borsumer hier auch physisch sehr stark agierten.

Nach der Doppelniederlage mussten Klingspon gegen Marius Hagemann und Zabski gegen Patrick Decker gleich wieder ran. Beide fanden nie zu ihrem Spiel und mussten unter dem Jubel der Borsumer Heimkulisse dem Gegner zum Sieg gratulieren. In den Folge-Einzeln spielten sich die Borsumer dann in einen Rausch. Zwar konnten Hielscher mit einer starken Leistung gegen Markus Hilker und Villavicencio gewohnt sicher gegen Nick Kolbe eine kleine Ergebniskorrektur vornehmen, aber eigentlich hatte sich die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt schon aufgegeben.

Den Schlusspunkt setzte das Borsumer Spitzenpaarkreuz Hagemann und Decker, die gegen Zabski und Klingspon den Sack dann zumachten. Ein anerkennenswerter Sieg der Borsumer, die die Gunst der Stunde nutzten und den nicht sehr selbstbewusst aufspielenden SVB-Spielern gleich in der Anfangsphase den Schneid abkauften.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.