Drei Punkte zum Saisonstart? – Hannover 96 auf dem Betzenberg

5. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Nun beginnt die Saison, die für die Mannschaft von Hannover 96 den sofortigen Wiederaufstieg bringen soll. Das jedenfalls ist das erklärte Ziel von Präsident Martin Kind, dem Geschäftsführer Sport Martin Bader und der Mannschaft um Daniel Stendel. Heute beginnt die Mission, um 20.30 Uhr auf dem Betzenberg in Kaiserslautern.

Heute beginnt für die Mannschaft von Daniel Stendel die Mission "Wiederaufstieg" - Foto: JPH

Heute beginnt für die Mannschaft von Daniel Stendel die Mission „Wiederaufstieg“ – Foto: JPH

Drei Punkte zum Auftakt wären ja schön, aber das muss nicht unbedingt sein, denn auch im Verlauf der Saison kann man sich nach vorn arbeiten – so ähnlich hatte es Niklas Füllkrug bei seiner Vorstelllung ausgedrückt, als die Frage nach dem Wunsch für den Beginn des Saisonstarts gestellt wurde.

Dabei ist Füllkrug selbst nun für den Auftakt ausgefallen, verletzt, aber eine „Resthoffnung“ besteht noch. Dazu kommen Timo Hübers, Uffe Bech, Charlison Benshop und Marvin Bakalorz, die nicht auflaufen können. Die große Frage aber wird für alle Fans sein, ob und wie sich Philipp Tschauner, Ersatz für den unersetzbaren Ron-Robert Zieler, schlagen wird. Ist er der Rückhalt für sein Team, wie Zieler es war, oder wird Chef Daniel Stendel noch einmal überlegen müssen, wer den Kasten hüten soll? Auf jeden Fall dabei sein soll Salif Sané, der im Gespräch mit dem Trainer bestätigt haben soll, dass er für 96 spielen wird. Ob das nun endgültig so bleibt? Wegen des längerfristigen Ausfalls von Hübers „will man den Markt noch mal beobachten“, so Stendel in der Konferenz am Donnerstag.

Niklas Füllkrug würde auch ein Unentschieden zum Anfang nicht als "schlecht" einstufen - Foto: JPH

Niklas Füllkrug würde auch ein Unentschieden zum Anfang nicht als „schlecht“ einstufen – Foto: JPH

Auf dem Betzenberg, beim 1. FC Kaiserslautern, werden rund 40 000 Zuschauer den Beginn der neuen Zweitligasaison miterleben, darunter etwa 2500 hannoversche Fans. Dort hat Trainer Tayfun Korkut die Regie übernommen, der zwar Hannover 96 noch gut kennt, aber die neue Mannschaft nur teilweise. Allgemein wird Kaiserslautern nur eine geringe Chance eingeräumt, den Aufstieg 2017 zu schaffen, aber das führt nicht gleich dazu, dass der Betzenberg als „Schießbude“ anzusehen ist. Das bestätigte auch Daniel Stendel: „Wir fahren mit Respekt, aber zuversichtlich, auf den Betzenberg. Das neue Spielsystem haben wir verinnerlicht und sind jetzt fit.“ Dabei hat sein Stab die Roten Teufel beobachtet in der Vorbereitung und „einiges entdeckt“. Was es war – das ließ er verständlicherweise offen.

Kaiserslautern liegt bei den Wettanbietern nicht vorn, aber Hannover auch  nicht so richtig – die Tipper sehen eher ein unentschieden zum Auftakt der Liga. Genau wird man es erst wissen, wenn das Spiel mit Beginn heute um 20.30 Uhr nach 90 Minuten abgepfiffen wird. Und hoffen wir, dass Füllkrug nicht ganz Recht hat und der Start für Hannover 96 gleich drei Punkte bringt – die anderen dürfen dann ja später auch gerne dazu kommen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.