Dirk Dufner verlässt Hannover 96 – „einvernehmlich“

4. August 2015 @

Nun geht er doch! Lange war spekuliert worden nach dem schlechten Abschneiden der Bundesligamannschaft, wann denn nun der Sportdirektor seinen Hut nehmen muss. Dann das Bekenntnis von Präsident Martin Kind zum Sportdirektor und die Kehrtwendung in einer großen Boulevard-Zeitung mit der Frage, weshalb er eigentlich gehen solle.

Dirk Dufner verlässt nun doch Hannover 96 - Foto: JPH/Archiv

Dirk Dufner verlässt nun doch Hannover 96 – Foto: JPH/Archiv

Nun werden Hannover 96 und Sportdirektor Dirk Dufner die Zusammenarbeit das Beschäftigungsverhältnis zum Ende der laufenden Transferperiode „einvernehmlich beenden“, wie es in der Pressemeldung dazu heißt. Ob dann allerdings bessere Neuverpflichtungen als 2014 auf dem Platz stehen werden, muss die Zukunft zeigen. Das Spiel gegen den Sunderland AFC war jedenfalls keine Offenbarung. Noch nicht, sollte man als Optimist besser sagen.

96-Präsident Martin Kind muss einen neuen Sportdirektor suchen - Foto: JPH/Archiv

96-Präsident Martin Kind muss einen neuen Sportdirektor suchen – Foto: JPH/Archiv

96-Präsident Kind und Sportdirektor Dufner haben über den Weggang in den vergangenen Tagen vertrauliche Gespräche geführt. Zuvor war Dufner der Mitteilung des Vereins zufolge mit der Bitte um Beendigung der Zusammenarbeit an den Klub herangetreten war. „Diese Entscheidung ist zu respektieren. Wir danken Herrn Dufner für die Zeit der Zusammenarbeit“, erklärt Martin Kind. Dirk Dufner war seit dem 23. April 2013 Sportdirektor von Hannover 96.

„Ich sehe meine Aufgabe als erfüllt an, weil alle wesentlichen Transferentscheidungen getroffen sind und der Kader für die kommende Spielzeit steht“, so Dirk Dufner. Was der allerdings Zustandebringen wird, kann nur die Zukunft zeigen. Laut einem ntv-Bericht im Internet soll der Nürnberger Manager Martin Bader, der dort seinen Vetrag zum Ende September aufgelöst hat, Dufners Nachfolger werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.