Boris Pistorius besucht 96-Akademie

6. Juli 2017 @

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius war einer Einladung von 96-Präsident Martin Kind gefolgt und besichtigte am Mittwoch die „96-Akademie“, das ehemalige Nachwuchs-Leistungs-Zentrum (NLZ) des Bundesligisten in der Eilenriede in der Landeshauptstadt Hannover.

Innenminister Boris Pistorius besuchte mit Präsident Martin Kind das NLZ – Foto: A. Otte

Pistorius zeigte sich erstaunt über den Gebäudekomplex und die hervorragenden Sportstätten und zeugte dem  96-Präsidenten Lob und Anerkennung für diese Einrichtung, die nach Abschluss der Baumaßnahmen im August eine Investition von 18 Millionen beinhaltet. Der ehemalige Fußballer und heutige Sportminister Pistorius zeigte vor den Augen der gerade trainierenden Nachwuchsmannschaft U21 von 96  im Mini-Kick mit  Akademie-Chef Michael Tarnat, dass ihm ein Ball auch heute noch sichtlich Freude bereitet.

„Bei derartigen Möglichkeiten in so einem wunderschönen Fußball-Internat möchte man noch einmal 17 sein und Fußball spielen“, so betonte er. 96-Präsident Kind ergänzte bezogen auf bisher erfolgte Abwerbungen von jungen Talenten, beispielsweise nach Bremen oder Leipzig, in der Vergangenheit: „Wir möchten in der Akademie eine Nachwuchs-Leistungskultur entwickeln und die Marke 96 bundesweit positionieren. Wer jetzt noch von hier  weggeht, hat selber schuld.“

 

Joachim Otte/JPH

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.