Befreiungsschlag: 1. Handballherren des TVE mit Sieg im Abstiegskampf

5. Dezember 2018 @

Pünktlich zum 1. Advent kommen auch die Sehnder TVE Handballherren der 1. Mannschaft wieder richtig ins Rollen. Gegen den direkten Konkurrenten aus Bothfeld gewannen die Sehnder souverän mit 36:28 (18:13). Bereits früh im Spiel machten die Hausherren klar, in welche Richtung es gehen sollte.

Die erste Mannschaft ist zurück – Foto: JPH

Wer ein wenig zu spät kam hatte das Nachsehen, denn bereits nach 3:18 Minuten stand es 4:0 für den TVE. Zwar konnten die Sehnder das Anfangstempo nicht halten, ließen den Vorsprung aber auch nicht schrumpfen. Insbesondere das Tempospiel und die Torwartleistung wussten zu begeistern. Beide profitierten von der starken Abwehrleistung, die auch nach einigen Wechseln ihre Qualität behielt. Kurz vor der Pause dann der Wermutstropfen aus Sehnder Sicht. Bei einem insgesamt sehr fairen Spiel bekam Rückraumspieler Jan Winkelmann nach einer unglücklich aussehenden Aktion eine überharte rote Karte, sodass der ohnehin schon eng besetzte Rückraum nun mit vier Spielern auskommen musste. Insgesamt ging es mit einem für die Hausherren zu niedrigen 18:13 in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zog der TVE noch einmal etwas weiter davon. Insbesondere den von außen auf RM beorderten Kjell Bahn konnten die Bothfelder offenbar nicht unter Kontrolle bringen. Da auch die ungewohnt formierte Abwehr den Gästen Paroli bieten konnte und diese sich vermehrt mit Zeitstrafen in schlechte Situationen brachten, hatte man früh das Gefühl, dieses Spiel sei entschieden. Auch die übliche Schwächephase wurde dank den ebenfalls schwächelnden Gästen gut überstanden, sodass der Sieg ungefährdet über die Runden gebracht wurde und am Ende ein 36:28 auf der Anzeigetafel stand.

Die geschlossene Mannschaftsleistung wird auch von der Statistik wiedergegeben. Gleich sechs Sehnder Spieler konnten vier oder mehr Tore erzielen. Entsprechend zufrieden zeigt sich auch der Sehnder Toptorschütze Simon Franke: „Wir waren heute endlich mal wieder richtig gut drauf. Wenn wir diese Stimmung weiter beibehalten, können wir auch die nächsten Aufgaben gut angehen.“ Inwieweit die von Trainer Brause angesetzte Sondertrainingseinheit am Freitag eine Auswirkung auf das Spiel hatte, konnte indes nicht beantwortet werden. „Ich habe mir da natürlich einiges einfallen lassen“, verrät Brause auf Nachfrage. „In die Karten gucken lasse ich mir aber nicht.“ Ob es in Zukunft häufiger eine dritte Einheit in der Woche gibt, bleibt also abzuwarten.

Für den TVE spielten: Till Plate und Jannik Deiters im Tor, Simon Franke (6/3), Marvin Hallmann (6), Maurice Jurke (5/1), Sven Noll und Kjell Bahn (jeweils 5), Jan-Louis Guhl (4), Tim Vorbrodt (3), Julian Pick und Timo Gewohn (jeweils 1), Jan Winkelmann und Christian Noll.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.