Auswärtsschreck und Provokateur Ingolstadt kommt an die Leine

27. November 2015 @

Hannover 96 empfängt am kommenden Sonnabend um 15.30 Uhr den FC Ingolstadt, den Aufsteiger, der als echter Auswärtsschreck durch die Bundesliga zieht. Denn von sieben Auswärtsspielen hat der Neuling dreimal gewonnen und nur einmal verloren. Und er steht mit acht Punkten Vorsprung auf Platz 8 der Tabelle.

Cheftrainer Frontzeck: Brauchen für das Spiel viel Geduld - Foto: JPH

Cheftrainer Frontzeck: Brauchen für das Spiel viel Geduld – Foto: JPH

Hannover 96 dagegen hat nicht nur weniger Punkte, sondern auch Personalprobleme. So stehen hinter Klaus, Prib und Sakai deutliche Fragezeichen und definitiv weiterhin bis etwa Februar fällt Hiroshi Kiyotake aus. Bei Andreasen, Erdinc, Albornoz und Bech wird das nächste Training Aufschluss über ihren Einsatz geben.

„Ingolstadt hat eine geschlossene Mannschaft mit einer eigenen Art, Fußball zu spielen“, bewertet Cheftrainer Michael Frontzeck die Gäste. „Sie stehen hinten stabil und haben mit wenigen Toren viel erreicht.“ Darüber hinaus sind sie nicht unumstritten in ihrem Auftreten, denn sie sollen ihre Gegenspieler auf dem Platz provozieren, so ist zu hören. „Das soll man nicht überbewerten“, meint Frontzeck dazu. „Wir dürfen eben nicht auf ihre Provokationen eingehen.“ Es wird nach Ansicht des Trainers ein Spiel, das Geduld erfordert. „Sie werden abwarten und dann mit ihren schnellen Spielern der vorderen Reihe versuchen, zum Erfolg zu kommen“, vermutet er.

Die Spielweise von Mönchengladbach, wo die „Roten“ ein gutes Spiel hingelegt hatten, wird nach Ansicht von Frontzeck bei einem Heimspiel nicht zu erwarten sein. Außerdem wird sich Ingolstadt anders präsentieren, vermutet er. „Bei Mönchengladbach waren sie vorn dran, bei Schalke abwartend.“ Aber die Stimmung in der Mannschaft lässt ihn positiv auf die Partie schauen. „Es wird ein hartes Stück Arbeit“, da ist er sich sicher, „aber wir wollen bis Weihnachten möglichst viele Punkte holen.“ Dabei wollen rund 39 000 Zuschauer, davon 175 Ingolstädter, dabei sein.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.