2. Joeys Ostercup startet in Lehrte

19. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Schon Tradition, könnte man sagen, dass zu Ostern der „Joeys Ostercup“ ausgespielt wird. Das Turnier für E-Jugendliche im Alter von 11 Jahren und jünger, das am Sonnabend um 11 Uhr angepfiffen wird, findet dieses Mal allerdings in Lehrte in der Halle beim SV o6 an der Mielestraße statt. Erneuet stehen sich dabei 24 Mannschaften gegenüber, die aus sechs Bundesländern anreisen. Gespielt wird in vier Gruppen zu jeweils sechs Teams und in der Endrunde geht es dann nach den Gruppenplatzierungen.

Erneut veranstalten Lars Klingenberg, Gerd Upmeier und Kenth Joite (v.re.) "Joeys Osterturnier" - Foto: JPH

Erneut veranstalten Lars Klingenberg, Gerd Upmeier und Kenth Joite (v.re.) „Joeys Osterturnier“ – Foto: JPH

Erneut hat das Team um Lars Klingenberg aus Lehrte und Gerd Upmeier, Großvater von Joey, ein Zweitagesturnier organisiert, dass sich sehen lassen kann. Die Teams reisen aus allen Ecken der Bundesrepublik an, beispielsweise zwei aus Berlin, und Schirmherr ist der hannoversche Kabarettist Matthias Brodowy. Außerdem wird einer der vier Schiris Kenth Joite sein, der selbst ein Betroffener mit Fontanherz ist. „Matthias Brodowy engagiert sich sehr für die Nierentransplantation für Kinder und so konnte ich ihn für dieses Projekt gewinnen“, sagt Klingenberg. „Brodowy wird auch den Ehrenpreis der Helden mit Herz an den Großvater von Joey überreichen.“ Leider musste 96-Maskottchen „Edi“ absagen, er ist erkältet.

Zwar ist Joey nach einer Herzspende aus dem Krankenhaus entlassen worden, aber musste wegen Komplikationen noch einmal zurück. Seit wenigen Tagen ist er zurück, kann selbst an seinem Turnier aber nicht teilnehmen. „Dazu ist er noch zu schwach“, erklärt Upmeier, der sich auch weiterhin mit seiner Familie intensiv für die Organspende einsetzen will, wie zuletzt beim Heimspiel der „Roten“ gegen den 1. FC Köln.

Für den ersten des Turniers gibt es auch dieses Jahr wieder einen Pokal, die übrigen Mannschaften erhalten eine Urkunde. Unterstützt wird die Veranstaltung wieder von mehreren Sponsoren, so vom Apart Hotel in Sehnde, das preiswerte Unterkünfte für die auswärtigen Teams zur Verfügung stellt und von ProSharing, Fachhandel für Sport- und Fitnessgeräte, aus Winterhude bei Hamburg, das die Futsal-Bälle bereitstellt.

Gespendet wurde auch von der Lehrter Rocknacht und den Recken aus Burgdorf für die wieder veranstaltete Turnier-Tombola. Gewinnen kann jeder Besucher, aber im Vordergrund steht natürlich die Organspendebereitschaft zu erhöhen. „Jeder von uns kann ganz schnell mal in die Situation kommen, dass er ein Organ benötigt“, so Upmeier. Da Joey „sein“ Herz inzwischen bekommen hat, wird nach Ostern entschieden, wie es mit dem Turnier weitergehen soll. Das tritt erst einmal in die Endrunde Sonntag ab 9 Uhr, der Eintritt ist frei.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.