Zuschüsse Sportstättenbau 2017 werden vergeben

27. Januar 2017 @

Der Landessportbund Niedersachsen (LSB) unterstützt in diesem Jahr mit einer Gesamtfördersumme von 522 005,00 Euro die Sportvereine der Region Hannover bezüglich ihrer Maßnahmen zur Bestandssicherung ihrer Sportstätten. Die Verteilung der Zuschüsse erfolgt am Montag, 13. Februar, um 18.30 Uhr im Sitzungssaal der Region Hannover. Der Regionssportbund Hannover verteilt in diesem Rahmen die vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport dem Landessportbund Niedersachsen zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel an Vereine, die eine entsprechende Förderung beantragt haben.

Unterstützungssummen werden festgelegt – Logo: Regionssportbund

Insgesamt sind 40 Anträge aus 38 Vereinen für das Baujahr 2017 beim Regionssportbund Hannover eingegangen. Angegeben sind dazu der Verwendungszweck und die Höhe der Baukosten als Gesamtkostenansatz. Am Veranstaltungstag folgen die Höhe der förderungsfähigen Kosten der Bausumme sowie die der bewilligten Zuwendungen oder Fördersummen im Einzelnen. Die von den Vereinen in der Region geplanten Investitionen betragen insgesamt  2 333 262 Euro. Auch in diesem Jahr gibt es eine erneute Bestmarke mit 40 bewilligten Anträgen für Bestandssicherungsmaßnahmen.

Die Förderung der Baumaßnahmen erfolgt dabei nach zwei Richtlinien:

  • Die Bezuschussungshöhe bei Maßnahmen der Bestandssicherung beträgt maximal 30 Prozent der förderfähigen Kosten, aber maximal 100 000 Euro.
  • Die Bezuschussungshöhe bei Maßnahmen der Bestandsentwicklung beträgt maximal 35 Prozent der förderfähigen Kosten, aber maximal 100 000 Euro.

Dabei wird in beiden Fällen die Höhe der Förderung durch die im Antragsjahr dem LSB zur Verfügung stehen Mittel bestimmt. Die Mindestinvestitionssumme bezuschussungsfähiger Baukosten beträgt mindestens 5000 Euro.

Folgend Vereine aus der Ostregion haben Unterstützung beantragt:
TSG Ahlten für Tennisballfangzäune (Gesamtinvestitionssumme 24 190 Euro)
Schützengesellschaft Ahlten für eine Meytonanlage (35 103 Euro)
Voltigier-/Reitverein Arpke für den Neubau Platz mit Beregnung (65 000 Euro)
MTV Immensen für die Energetische Sanierung Vereinsheim (111 550 Euro)
MTV Rethmar für den Austausch von Leuchtmitteln an der Flutlichtanlage (6121 Euro)
TSV Friesen Hänigsen zur Umwandlung des Tennisascheplatzes in einen Sandplatz (14 909 Euro)
RuF Hänigsen für den Bau eines Geräteraum (9614 Euro)
TSV Dollbergen für den Einbau einer Beregnungsanlage (17 056 Euro)
SSV Schillerlage für die Dachsanierung des KK-Standes und ein Eingangspodest (37 977 Euro)
TC Grün-Gelb Burgdorf für die Dachsanierung und den Umkleidetrakt Clubhaus (11 437 Euro)
SV Großburgwedel für die Erneuerung Beleuchtung und Optimierung der Heizung und WW-Bereitung (28 069 Euro)
Luft SV Burgdorf für den Neubau Segelflughalle (256 247 Euro)

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.