Zirkus Charles Knie gastiert in Hannover – Kartenverlosung bei Sehnde-News

12. März 2019 @

Die Landeshauptstadt ist von Mittwoch, 20. März, bis zum Montag, 1. April 2019, Gastgeber für das nächste Zirkus-Highlight auf dem hannoverschen Schützenplatz. Jetzt baut in diesem Frühjahr das nächste große Zirkusunternehmen sein markantes rot-weißes Zelt auf. Charles Knie zeigt dem Besucher seine brandneue Show des Jahres 2019. Rasch wechselnde Kulissenbauten, fliegende Menschen, ein achtköpfiges Orchester über der Manege sowie außergewöhnliche Dressur-Darbietungen bieten gepflegte Zirkustradition auf höchstem Niveau.

Clown Ginooo begeistert nicht nur die Kinder – Foto: Zirkus Charles Knie

Doch ganz ohne technische Neuerungen geht es nicht. Man habe die gesamte Präsentation der Show laufend modernisiert. Licht, Technik, Musikauswahl und Inszenierung seien der heutigen Zeit angeglichen, erklärt Direktor Sascha Melnjak vor dem Saisonstart am 15.März am Stammsitz von Charles Knie, im niedersächsischen Einbeck.

Das Ensemble ist wieder international besetzt. Die Künstler kommen unter anderem aus England, Tschechien, Kolumbien, Polen, Rumänien und Deutschland. Um eine so große Show zu stemmen, braucht es Profis: Artisten, Tierlehrer, Clowns, Akrobaten, Sängerin, Live-Orchester bis hin zum Show-Ballett. Der junge Zirkusdirektor Sascha Melnjak (44) ist stolz auf seine internationale Truppe.

„Wir vereinen in dieser Show die unterschiedlichsten Talente zu einem großen Ganzen aus Zirkus, Theater, Musik und Show“, sagt er. „Es ist ein Programm der Kontraste – zwischen waghalsiger Stuntakrobatik und poetischen Momenten. Der Zirkus Charles Knie präsentiert in dieser Show seine Idee vom Zirkus der Zukunft, mit überraschend jungen und frischen Künstlerinnen und Künstlern.“ Dabei bleibt er das, wofür er seit vielen Jahren steht: Zirkus in all seinen Facetten. Der Zirkus Charles Knie will modernere Wege gehen, ohne das Traditionelle zu verraten.

Diorios‘ Teufelsfahrer rasen in der Kugel vor den Zuschauern – Foto: Zirkus Charles Knie

Ganz besonders stolz sind die Veranstalter darauf, dass ihnen die Verpflichtung des englischen Tierlehrers Alexander Lacey gelungen ist. „Wir freuen uns ganz besonders auf die beste gemischte Raubtiernummer der Welt“, so Sascha Melnjak. Alle nur denkbaren Preise hat Lacey in seiner einmaligen Karriere abgeräumt, darunter auch die höchste Auszeichnung beim „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“.

Aber auch die anderen Darbietungen brauchen sich nicht zu verstecken. So Daniel Diorios Team, das aus Brasilien kommt, mit der sensationellen Motorradkugel Splitting Globe. Sie sind wahre „Teufelsfahrer“ mit ihren gewagten und riskanten Überhol- und Verfolgungsrennen in der Stahlkugel. Aber natürlich nicht, ohne noch einmal einen draufzusetzen. Fünf (!) todesmutige brasilianische Fahrerbefinden sich gleichzeitig im nur 4,40 Meter großen Globe, während dieser sich dann auch noch teilt!

Auch alle weiteren Künstler, Artisten, Musiker und Tänzerinnen des großen Ensembles sind in der Zirkusszene bekannte und beliebte Gesichter – allesamt preisgekrönt auf vielen hochkarätigen Zirkusfestivals rund um den Globus. „Natürlich ist es wichtig, dass die Kinder mit strahlenden Augen aus der Vorstellung gehen“, sagt Melnjak, aber das Programm spreche auch alle Erwachsenen an. Und Tiere, von Pferden aller Größen über Kamele, Nandus und exotische Rinder bis hin zu Kängurus – eine Reminiszenz an die Familie Knie, die mittlerweile nach Australien ausgewandert ist.

Alexander Lacey ist mit seinen großen Katzen dabei – Foto: Zirkus Charles Knie

Die Tiere können Besucher sich auch außerhalb der Vorstellungen und bei Proben anschauen. Man will „Transparenz zeigen“, besonders die Tierschutzorganisation Peta protestiert seit Langem vehement gegen den Zirkus. „Die Diskussion besteht“, sagt Melnjak „aber ich hätte in meinem Zirkus keine Tiere, wenn ich nicht wüsste, dass es denen hundertprozentig gut geht.“

Tickets gibt’s ab sofort zum Preis von 12 bis 36 Euro im Online-Ticket-Shop (print@home-tickets zum Sofortausdruck) auf www.zirkus-charles-knie.de, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen  und unter der Ticket-Hotline mit der Telefonnummer 0171/94 62 456. Kinder unter drei Jahren haben freien Eintritt ohne Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz.

Ein ermäßigter Preis ist gültig für Kinder bis 14 Jahre, Rentner, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte (jeweils gegen Vorlage eines gültigen Ausweises). Der Besuch der Tierschau kostet  vier Euro.

Unter den Leserinnen und Lesern von Sehnde-News verlosen wir 10 x 2 Karten für die Abend-Premiere am Mittwoch, 20. März 2019, um 19:30 auf dem Schützenplatz Hannover. Hier geht es zum Gewinnspiel.

Achim Otte/JPH
Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.