Weder mit dem Auto noch zu Fuß entkommen

12. Mai 2015 @

Ein 19-jähriger Einwohner aus Schellerten ist am Sonntagvormittag gegen 7 Uhr mit einem Hyundai unterwegs gewesen. Dabei sollte er von der Polizei kontrolliert werden. Das passte dem jungen Mann aber wohl nicht, und er versuchte zu entkommen.

Es gab kein Entkommen - Foto: JPH

Es gab kein Entkommen – Foto: JPH

Die Polizei war nach eigener Angabe zuvor von einer Zeugin informiert worden, dass der Heranwachsende offensichtlich unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken zu stehen schien und gerade in Hohenhameln von einer dortigen Bäckerei losgefahren sei. Der Wagen kam der Polizei, die daraufhin auf dem Weg nach Hohenhameln war, in Höhe Rosenthal/Berkum mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit schon entgegen.

Als die Polizeibeamten wendeten und ihn anhalten wollten, flüchtete der 19-Jährige und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Er fuhr kurz darauf auf den Parkplatz vor der Einmündung zu K 31 und setzte von dort seine Flucht zu Fuß fort. Er konnte jedoch schnell von der ihn verfolgenden Beamtin gestellt werden. Im zurückgelassenen Fahrzeug befand sich noch eine 17-Jährige, die durch die halsbrecherische Fahrt gefährdet worden war. Zudem wurde sie bei dem starken Bremsmanöver auf dem Parkplatz leicht verletzt.

Wie sich nach Polizeiangaben herausstellte, hatte der 19-jährige keine Fahrerlaubnis und stand deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Die weitere Überprüfung der Polizei ergab zudem, dass sich auf dem Kennzeichen lediglich aufgeklebte Fotokopien von Zulassungsstempeln, die mit Tesafilm befestigt waren, befanden. Dem Heranwachsenden wurde ein Blutprobe entnommen und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.