Verteilung der Zuschüsse für den Sportstättenbau 2017 ist erfolgt

2. März 2017 @

Der Landessportbund Niedersachsen unterstützt in diesem Jahr mit einer Gesamtfördersumme von 522.005 Euro die Sportvereine der Region Hannover bezüglich vorhandener Maßnahmen zur Bestandssicherung ihrer Sportstätten. Der Regionssportbund Hannover verteilte in diesem Rahmen die vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport dem Landessportbund Niedersachsen zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel an Vereine, die eine entsprechende Förderung beantragt hatten. Den Vereinen wurde inzwischen die bewilligten Fördersummen bekanntgegeben..

Nach der Mittelvergabe waren alle Vereinsvertreter zufrieden – Foto: RSB

Die Anzahl der bewilligten Anträge bei Bestandssicherungsmaßnahmen erreicht in diesem Jahr eine erneute Bestmarke mit 40 Anträgen. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass weiterhin viele Vereine in eine energetische Sanierung ihrer Sportanlagen investierten. Auf der anderen Seite gab es auch in diesem Jahr keine Anträge zur Bezuschussung von Maßnahmen der Bestandsentwicklung.

„Wir freuen uns über die erhöhte Zahl an Anträgen zur Bestandssicherungsmaßnahmen, die bei uns gestellt worden sind. Die Nachfrage steigt und steigt. Dies spiegelt das Engagement und das gestiegene Interesse unserer Vereine wider, sich zukunftsfähig aufzustellen. Wir sind froh, dass wir unseren Vereinen – sofern es die Richtlinien zulassen – Förderung in diesem Jahr von nahezu 25 Prozent gewähren können und möchten sie dazu ermutigen, auch weiterhin Anträge für Baumaßnahmen bei uns zu stellen“, so Anna-Janina Niebuhr, RSB-Geschäftsführerin, bei der Mittelvergabe.

Die Vereine können, sofern sie mit ihrer Maßnahme bereits begonnen und den bewilligten Zuschussbeitrag ausgegeben haben, diesen nun in der Geschäftsstelle des RSB Hannover einfordern und sich anschließend über den LSB Niedersachsen auf ihr Vereinskonto überweisen lassen.

So erhalten der SV Großburgwedel 21 760 Euro für die Erneuerung der Beleuchtung mit Umstellung auf LED, Optimierung der Heizungsverteilung und Warmwasseraufbereitung. Der Luft SV Burgdorf kann 265 247 Euro verbuchen für den Neubau der Segelflughalle. Der SSV Schillerlage erhlät 37 778,40 Euro für die Dachsanierung KK-Stand und Eingangspodest, der TSV Dollbergen freut sich für den Einbau einer automatischen Beregnungsanlage auf 16 022,27 Euro. RuF Hänigsen wird mit 9614,98 Euro beim Bau eines Geräteraums unterstützt. Der TSV Friesen Hänigsen kann beim umwandeln des Tennisascheplatz in einen Sandplatz mit 14 159 Euro rechnen.

In Ahlten gibt es für die Schützengesellschaft für den Einbau einer Meytonanlage 35 043,74 Euro Zuschuss. Die TSG in Ahlten baut einen Tennisfangzaun für die Plätze 1 bis 3 mit 24 190,96 Euro vom RSB. Der Voltigier- und Reitverein Arpke bekommt 65 000 Euro für  den Neubau des Spring-und Dressurplatz mit Beregnungsanlage. Der MTV Immensen kann 109 765 Euro für die Energetische Sanierung des Vereinsheims einplanen. Und der MTV Rethmar bekommt für den Austausch von Leuchtmittel und Flutlichtanlage 6121,81 Euro dazu.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.