Versuchte Beschädigungen von Mähdrescher gehen weiter

8. Oktober 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Erneut ist versucht worden, einen Mähdrescher in einem Maisfeld zu beschädigen. Dieses Mal ist in der Gemarkung Wipshausen, östlich der südlichen Kiesseen, bei Peine in der Zeit zwischen dem 1. August und dem 28. September auf einer erntefähigen Maisackerfläche ein zirka 3 Meter langes und etwa 3 Zentimeter starkes Baustahleisen in den Boden gesteckt worden.

Diese Eisenstange steckte im Maisfeld - Foto: PK Peine

Diese Eisenstange steckte im Maisfeld – Foto: PK Peine

Der Fahrer eines Maishäckslers konnte auf Grund eines Ortungssystem das Metallteil rechtzeitig erkennen, davor anhalten und so eine Beschädigung des Gerätes verhindern. Der Eisenstab steckte rund 4 Meter vom Feldwegrand entfernt in der Ackerfläche im Maisfeld. Die Polizei Edemissen sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtung gemacht haben, oder Hinweise darauf geben können, wer die Stange dort deponiert hat.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.