Verkehrsbehinderungen: Bauarbeiten zwischen Langenhagen und Kreuz Buchholz

8. Juli 2016 @

Die Fahrbahndecke der A 2 in Fahrtrichtung Berlin wird vom 10. Juli bis Anfang Oktober  von westlich der Anschlussstelle (AS) Langenhagen bis zum Autobahnkreuz (AK) Hannover-Ost erneuert. Die Arbeiten zwischen der AS Langenhagen und dem Autobahnkreuz Buchholz erfolgen über sämtliche Fahrstreifen. Vor Einbau der neuen Deckschicht muss in einigen Abschnitten die unter der bituminösen Fahrbahndecke befindliche alte Betonfahrbahn saniert werden.

Die Fahrbahndecke wird in Richtung Berlin erneuert - Foto: JPH

Die Fahrbahndecke wird in Richtung Berlin erneuert – Foto: JPH

Ab dem 10. Juli erfolgen die Arbeiten im Abschnitt zwischen der AS Hannover-Langenhagen und dem AK Buchholz. Vorgesehen ist eine 4+1-Verkehrsführung; dies bedeutet, in Fahrtrichtung Dortmund stehen zwei Fahrstreifen und in Fahrtrichtung Berlin stehen drei Fahrstreifen, davon einer durch das Baufeld, zur Verfügung. Der gegenläufige Verkehr wird durch eine mobile Schutzwand getrennt.

Die Anschlussstellen AS Langenhagen, AS Lahe und AK Buchholz bleiben während der Arbeiten weitestgehend offen. Die AS Bothfeld wird jedoch in der Zeit vom 10. Juli bis 24. August gesperrt, da eine grundhafte Erneuerung der Anschlussstelle erforderlich ist. Ein Ab- und Auffahren in Fahrtrichtung Berlin ist dann nicht möglich. Eine Umleitungsbeschilderung ist eingerichtet. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die AS Lahe zu benutzen.

Die innerhalb der 4+1-Verkehrsführung liegenden Parkplätze Vahrenheide und Varrelheide auf der Richtungsfahrbahn Dortmund sowie der Parkplatz Vahrenheide auf der Richtungsfahrbahn Berlin sind während der Bauarbeiten gesperrt, so dass keine Behinderungen durch auf oder abfahrende Fahrzeuge entstehen. Eine entsprechende Vorbeschilderung zur Parkplatzsperrung wird aufgestellt.

Zusätzlich werden auf der A 2 in beiden Fahrtrichtungen Stauwarnanlagen aufgestellt. Darüber hinaus werden CB-Funkwarnmelder zum Einsatz kommen. Mit Behinderungen ist während der Baumaßnahme zu rechnen, die Baulänge aller Abschnitte beträgt rund 11 Kilometer. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 6 Millionen Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.