Verein „Kleine Herzen“ übergibt neues Spielzimmer der Kinderherzklinik

22. Dezember 2015 @

Wenn herzkranke Kinder Tage, oft Wochen oder sogar Monate im Krankenhaus zubringen, immer neue Untersuchungen über sich ergehen lassen müssen, auf eine Diagnose warten, dann ist Ablenkung wichtig. Farbe! Fröhlichkeit! Es war also klar, dass bei der Neugestaltung der Kardio-Ebene 68 in der MHH-Kinderherzklinik nicht nur Eltern-Kind-Zimmer, eine Patientenküche, ein Eltern-Ruheraum und neue Untersuchungsräume entstehen sollten; auch das bestehende und inzwischen arg heruntergekommene Spielzimmer musste umgestaltet werden. Der Verein „Kleine Herzen Hannover“, der allein in diesem Jahr mehr als 200 000 Euro in den Umbau der Stationen gesteckt hat, fand Geldgeber für das neue Sonderprojekt: Die Mitarbeiter der Vereinigten Hannoverschen Versicherung VHV spendeten den Erlös einer Weihnachts-Sammelaktion: 5000 Euro. Das Naturkosmetik-Unternehmen LOGOCOS verkaufte Wundertüten: 3000 Euro. Die „Calenberger Backstube“ verkaufte auf dem Jahresempfang in Pattensen Laugenbrezeln, und viele Mitarbeiter spendeten den Gegenwert einer Arbeitsstunde: 2200 Euro. Damit war der größte Teil der Umbaukosten zusammen.

Swanette Zwafink (o.2.v.re.), Pflegedienstleitung der MHH-Kinderherzstation, freut sich ebenso wie Prof. Dr. Philipp Beerbaum (o2.v.li.) über das neu gestaltete und eingerichtete Spielzimmer auf der Kardio-68-Ebene und trafen sich mit den Sponsoren: Klaus Auge (u.li.) von der VHV, Mandy Papenburg und Christina Jordan von LOGOCOS Naturkosmetik, Kai Oppenborn von der Calenberger Backstube, Christine Fischer (o.re.) von der VHV, und Ira Thorsting (o.li.), Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover" – Foto: J. Thorsting

Swanette Zwafink (o.2.v.re.), Pflegedienstleitung der Kinderherzstation, freut sich ebenso wie Prof. Dr. Philipp Beerbaum (o2.v.li.) über das neu gestaltete und eingerichtete Spielzimmer und trafen sich mit den Sponsoren: Klaus Auge (u.li.) von der VHV, Mandy Papenburg und Christina Jordan von LOGOCOS Naturkosmetik, Kai Oppenborn von der Calenberger Backstube, Christine Fischer (o.re.) von der VHV, und Ira Thorsting (o.li.), Vorsitzende der „Kleinen Herzen Hannover“ – Foto: J. Thorsting

Ira Thorsting, Vorsitzende von den „Kleinen Herzen“ aus Sehnde, wies bei einer kleinen Feier auf die besondere Leistung der Architekten Frank Schonhoff und Robert Wiese hin, die dem einst tristen Raum mit frischen Farben und pfiffigen Ideen ein ganz neues Gesicht gegeben haben. Besonders wichtig war es, auch für die Eltern Sitzmöglichkeiten zu schaffen; das gelang mit gepolsterten Bänken entlang der Wände, die zugleich viel Stauraum bieten. Der ist nämlich nötig: Die Buchhandlung Hugendubel stiftete Lesestoff und Gesellschaftsspiele. LEGO, Playmobil und Siku schickten Pakete mit Bausteinen und Modellautos.

Auch Professor Dr. Philipp Beerbaum, Direktor der MHH-Kinderherzklinik, mischte sich fröhlich unter die Gäste der Feier. Er machte darauf aufmerksam, wie wichtig Spiel und Aktivität besonders nach einer Operation für die kleinen Patienten sind – auch aus medizinischer Sicht: Kreislauf und Atmung kommen wieder in Fahrt, selbst Infektionen können so verhindert werden. Und vor allem: Spaßhaben hilft bei der Genesung.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.