VB-Mitgliederversammlung stimmt für Fusion mit der VB Hildesheim

4. Mai 2015 @

Vorstandssprecher Henning Deneke-Jöhrens freute sich, mehr als 340 Vertreter/innen und Gäste zur 40. Vertreterversammlung der Volksbank Lehrte-Springe-Pattensen-Ronnenberg begrüßen zu können. Das wichtigste Thema in diesem Jahr war dabei sicherlich die Abstimmung über die Fusion mit der Volksbank Hildesheim. Bei der letztjährigen Vertreterversammlung wurde erstmals über die Überlegungen zur Verschmelzung informiert. Im Juli 2014 folgte der Abschluss eines Kooperationsvertrages.

Die neuen Vorstandsmitglieder Jürgen Böhnke, Michael Siegers, Henning Deneke-Jöhrens und Reiner Lockhausen (v.li.) nach der Wahl – Foto: VB Lehrte

Die neuen Vorstandsmitglieder Jürgen Böhnke, Michael Siegers, Henning Deneke-Jöhrens und Reiner Lockhausen (v.li.) nach der Wahl – Foto: VB Lehrte

Bevor allerdings unter Punkt 8c der Tagesordnung über die Fusion entschieden wurde, stellte Deneke-Jöhrens zunächst die geschäftliche Entwicklung der Volksbank in 2014 vor: Die Bilanzsumme erhöhte sich weiter auf 1,35 Milliarden Euro, es wurde ein Ergebnis vor Bewertung in Höhe von 17,1 Millionen Euro erzielt und der Bilanzgewinn beträgt 3 345 501 Euro. Insgesamt ist der Vorstand der Bank mit der Ertragslage im vergangenen Geschäftsjahr zufrieden. Der Bilanzgewinn wird nach der Zustimmung der Vertreterversammlung wieder aufgeteilt in die Ausschüttung einer Dividende und der Einstellung in Rücklagen. Wie auch in den Vorjahren ist die Dividende auf 8 Prozent festgelegt worden, was in den aktuellen Niedrigzinszeiten eine besonders attraktive Verzinsung bedeutet.

Im Anschluss haben sich die beiden Vorstände der Volksbank Hildesheim, Michael Siegers und Jürgen Böhnke, den Vertreterinnen und Vertretern kurz vorgestellt. In der folgenden Abstimmung stimmten dann alle 163 anwesenden Vertreter der Fusion zu. Einen Tag zuvor hatte die Volksbank Hildesheim auf ihrer Vertreterversammlung dafür eine Zustimmung von 96 Prozent erzielt.

Deneke-Jöhrens betonte in diesem Zusammenhang: „Der Zusammenschluss mit der Volksbank Hildesheim wird die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der gemeinsamen Bank weiter verbessern und langfristig sichern. Die Verschmelzung findet dabei aus einer Position wirtschaftlicher Stärke beider Häuser statt und bietet damit sehr gute Voraussetzungen für die künftige Zusammenarbeit.“

Die neue Bank stellt sich folgendermaßen dar: Sie heißt Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen und sitzt nunmehr in Hildesheim. Ihre Hautpstellen werden in Hildesheim, Lehrte und Pattensen sein. Der neue Vorstand besteht aus Henning Deneke-Jöhrens (Vorsitzender), Michael Siegers (Vorsitzender) und Reiner Lockhausen sowie Jürgen Böhnke. Im weiteren Verlauf der Versammlung erfolgte die einstimmige Wiederwahl der beiden bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Christian Bödecker (Lehrte) und Wilfried Meyer (Ahlten). Mit dem gleichen Ergebnis sind auch die künftigen sieben Mitglieder aus dem Kreise des Aufsichtsrats der Volksbank Hildesheim in den gemeinsamen neuen Aufsichtsrat gewählt worden.

Zum Schluss der Vertreterversammlung sprach Michael Bockelmann, Präsident des Genossenschaftsverbandes, ein Grußwort hinsichtlich der Fusion und machte dabei deutlich, dass diese in der heutigen Zeit ein richtiger und wichtiger Schritt im Hinblick auf die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit einer Bank ist.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.