Update: Wieder Tote bei Unfall auf der A 2 – Opfer identifiziert

23. Mai 2015 @

Die beiden bei dem Verkehrsunfall am 16. Mai gegen 2.30 Uhr auf der A 2 zwischen der Anschlussstelle Langenhagen und dem Dreieck Hannover-West tödlich verunglückten Personenwageninsassen sind identifiziert. Es handelt sich um zwei 26 und 31 Jahre alte Männer aus Berlin, teilt die Polizei mit.

Opfer waren beim Unfall verbrannt - Foto: JPH

Opfer waren beim Unfall verbrannt – Foto: JPH

Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge ist ein 39 Jahre alter Fahrer mit seinem Sattelzug auf dem Hauptfahrstreifen in Richtung Dortmund gefahren. Zwischen der Anschlussstelle Langenhagen und dem Dreieck Hannover-West platzte offenbar ein Reifen des Aufliegers. Dadurch geriet das Gespann ins Schleudern, kippte um und lag dann auf der rechten Seite, quer über alle drei Fahrstreifen (SN berichteten).

Der Fahrer eines auf dem mittleren Fahrstreifen herannahenden BMW 5er konnte nicht mehr ausweichen und prallte in den Auflieger. Dabei geriet der Wagen in Brand und wurde total zerstört. Die Flammen griffen auch auf den Sattelauflieger über. Die beiden nun identifizierten Insassen des BMW wurden eingeklemmt und mussten von Rettungskräften geborgen werden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.