Update: Warnung des Wetterdienstes für die Ostregion

25. Juli 2017 @

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Warnung für den Bereich der Ostregion Hannover mit den Bereichen Sehnde, Lehrte, Burgdorf und Uetze der Entwicklung angepasst. Danach ist in allen Bereichen weiterhin mit ergiebigem Dauerregen zu rechnen.

Warnungen für Sehnde, Lehrte, Burgdorf und Uetze liegen vor – Foto: JPH

In Sehnde sollen diese Regenfälle demzufolge noch bis Mittwoch, 18 Uhr, erfolgen. Dabei hat der DWD bislang Niederschlagsmengen von 10 bis 20 Litern pro Quadratmeter als Dauerregen mit wechselnder Intensität beobachtet. Auch Niederschlagsmengen zwischen 45 Litern und 70 Litern pro Quadratmeter könnten nochmals erfolgen.

Der Stadtfeuerwehrsprecher Sehndes, Tim Herrmann, freut sich, dass Sehnde bislang von Einsätzen wie Überschwemmungen oder vollgelaufene Keller verschont geblieben ist und hofft, dass das auch weiterhin bis Mittwochabend so bleibt. „Bislang“, so Herrmann, „hat unsere Kanalisation die Wassermengen bewältigen können.“

Für Lehrte, Burgdorf und Uetze gilt das Update für den Zeitraum Dienstag, 15 Uhr, bis Mittwoch, 18 Uhr, wobei die bisher gefallene Regenmengen bei 50 bis 110 Litern pro Quadratmeter lagen. Bis zum Ende der Unwetterwarnung ist dem DWD zufolge noch mit 20 bis 50 Litern pro Quadratmeter zu rechnen.

Am Mittwoch bessert sich das Wetter dann allgemein von Nordwesten.

Infolge des Dauerregens können immer noch Bäche und kleinere Flüsse über die Ufer treten und Überflutungen von Straßen sind dadurch oder separat möglich. Der DWD rät zudem weiterhin: Schließen Sie alle Fenster und Türen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.