Update: Prostituierte aus Uetze entführt, beraubt und vergewaltigt – Phantombild

13. Februar 2015 @

Mit einem Phantombild versucht die Polizei nunmehr, mögliche Zeugen zu einem Raubüberfall auf eine Prostituierte am späten Dienstagabend nördlich von Gifhorn zu finden. (SN berichteten). Die 23-jährige konnte einen der Täter wie folgt beschreiben:

So soll einer der Täter ausgesehen haben und angezogen gewesen sein - Foto: PI Gifhorn

So soll einer der Täter ausgesehen haben und angezogen gewesen sein – Foto: PI Gifhorn

Er ist zwischen 38 und 45 Jahre alt, unter 1,76 Meter groß, dick oder sehr korpulent und wohl nicht deutsch, sondern südländisch mit gepflegtem Äußeren. Seine Haare sind kurz und voll, schwarz und schon leicht grau meliert. Er sprach mühevoll deutsch mit Akzent, allerdings nicht von einer slawischen Sprache. Bekleidet war er mit einem schwarzen Nike-Jogginganzug mit weißen Streifen auf den Ärmeln und Reißverschluss, dazu trug er schwarze Handschuhe.

Außerdem sucht die Polizei weiterhin das ältere Ehepaar, dass dem 23-jährigen Opfer einen schwarzen Jogginganzug gegeben hatte. Die Beiden hatten die Bulgarin nach der Tat mit einem silberfarbenen viertürigen Opel nach Hause gefahren.

Diese Aufschrift hat der Jogginganzug, der der jungen Frau gegeben wurde - Foto: PI Gifhorn

Diese Aufschrift hat der Jogginganzug, der der jungen Frau gegeben wurde – Foto: PI Gifhorn

Nach einer polizeilichen Vernehmung des Opfers am Donnerstagnachmittag verdichtete sich die Vermutung, dass das Ehepaar die 23-jährige am Dienstagabend wahrscheinlich an der Kreisstraße 28 zwischen Bokensdorf und Weyhausen angetroffen hatte. Man sei dann am westlichen Ortsrand von Weyhausen nach rechts auf die Bundesstraße 188 in Richtung Osloß/Gifhorn abgebogen. Hierbei habe man einem aus Richtung Wolfsburg kommenden weinroten VW Caddy, an dessen Steuer ein zirka 20 bis 30 Jahre alter Mann gesessen habe, unabsichtlich die Vorfahrt genommen, so dass dieser stark bremsen musste. Dieser Beinahe-Unfall dürfte sich etwa gegen 23 Uhr ereignet haben.

Der Fahrer dieses VW Caddy, der möglicherweise aus der Spätschicht des Volkswagenwerkes kam, wird nun ebenso wie mögliche weitere Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Gifhorn unter der Telefonnummer 05371/98 00 in Verbindung zu setzen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.