„Trends und Fakten 2016“ der Region Hannover – Rekordjahr 2015

20. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Ein Rekordhoch in der Beschäftigung, steigende Bevölkerungszahlen und noch mehr Studierende als im Vorjahr: Die Region Hannover festigt ihre Position als wachsender, wirtschaftsstarker Standort. Die neue Broschüre „Trends und Fakten“, die die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover jährlich herausgibt, zeigt Zahlen und Trends in der Region unter anderem zu Bevölkerung, Beschäftigung, Kaufkraft und Studierendenzahlen, aber auch Informationen zu Leitbranchen, Bildung, Wissenschaft und Tourismus auf.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen: Mit fast 481 000 Arbeitnehmer – 256 000 von ihnen sind Männer, 225 000 Frauen – ist die Beschäftigung ebenfalls nach einem Rekord im vergangenen Jahr erneut auf einem Rekordhoch. In der Landeshauptstadt arbeiten mehr als 310 000 Menschen, im Umland 170 000. Der Anteil der Arbeitnehmer mit einem akademischen Abschluss ist in der Region Hannover mit 17,5 Prozent deutlich höher als im übrigen Niedersachsen mit 12,8 Prozent und in Deutschland mit 16,2 Prozent. Nach wie vor sind das verarbeitende Gewerbe mit 67 500 Beschäftigten, das Gesundheits- und Sozialwesen (66 500) sowie der Handel mit 65 000 die Branchen mit den meisten Beschäftigten. Mit fast 119 000 regionsexternen „Einpendlern“ zählte die Region im Jahr 2015 etwa 20 000 mehr, als noch vor zehn Jahren.

Die Broschüre kann aus dem Internet heruntergeladen werden - Faltblatt: Region Hannover

Die Broschüre kann aus dem Internet heruntergeladen werden – Faltblatt: Region Hannover

Die Bevölkerung in der Region Hannover wächst seit Jahren kontinuierlich. Aktuell leben mehr als 1,13 Millionen Menschen in der Region. In der schulischen und beruflichen Bildung nimmt die Region Hannover erneut deutschlandweit einen Spitzenplatz ein: Schülerinnen und Schüler schließen die Schule häufiger mit einer Hochschulreife ab (39,2 Prozent) als im Landes- oder Bundesdurchschnitt (30,6 Prozent/ 33 Prozent). 2014 verließen insgesamt 11 300 Jugendliche eine der über 100 weiterführenden Schulen mit einem Schulabschluss. Die Zahl der Schüler ohne Schulabschluss geht weiter zurück. Mit der Leibniz Universität, der Medizinischen Hochschule und der Tierärztlichen Hochschule gilt Hannover als renommierter Wissenschafts- und Forschungsstandort. An den Hochschulen in Hannover sind fast 46 000 Studierende eingeschrieben – damit 2000 mehr als im Vorjahr – ein neuer Rekordwert.

Die Kaufkraft in der Region Hannover beträgt insgesamt 26,64 Milliarden Euro – auch in diesem Punkt hat die Region zugelegt: Das entspricht einer durchschnittlichen Kaufkraft von 22 732 Euro pro Einwohner und liegt damit 3,9 Prozent über der durchschnittlichen Kaufkraft in Deutschland.

Knapp 50 000 Unternehmen sind in der Region Hannover angesiedelt – darunter rund 44 000 Kleinstbetriebe mit bis zu neun Beschäftigten und 230 Großbetriebe mit mehr als 250 Beschäftigten. Das Gewerbeflächenangebot ist einer der wichtigsten Standortfaktoren für Unternehmen, die sich in der Region Hannover ansiedeln und erweitern möchten. 119,2 Hektar Gewerbefläche, davon 44 Hektar in Autobahnnähe, sind in der Region Hannover sofort vermarktbar. Für weitere 260,5 Hektar Gewerbeflächen gibt es Bebauungspläne, die Flächen sind allerdings noch nicht erschlossen oder befinden sich in Privateigentum. Wiedernutzbare Gewerbebrachen (aktuell 168,7 Hektar in der Region) bekommen dadurch eine besondere Bedeutung.

Mit rund 2,2 Millionen Übernachtungen im vergangenen Jahr hat die Landeshauptstadt einen neuen Rekord aufgestellt und festigt ihre Position als übernachtungsstärkste Stadt in Niedersachsen. Im Ranking der deutschen Großstädte liegt Hannover damit nach wie vor auf Platz 11. Das Umland von Hannover verzeichnet 1,6 Millionen Übernachtungen und damit mehr als Großstädte wie Bremen, Essen oder Dortmund. Insgesamt zählte die Region Hannover 2015 mehr als 3,8 Millionen Übernachtungen.

Die neue Broschüre „Trends und Fakten 2016“ der Region Hannover ist im Internet verfügbar.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.