Tourismus: Rekordzahlen für die Region – Sehnde mit vorn

12. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Bevölkerungszuwachs, Beschäftigungswachstum und mehr Studierende denn je: Die positive wirtschaftliche Entwicklung der Region Hannover färbt auf das Image ab und lockt Touristen in die Region. Noch nie hat es in der Geschichte der Region Hannover eine höhere Zahl an Übernachtungsgästen gegeben: 2015 haben 3,8 Millionen Gäste die Region Hannover besucht und hier übernachtet – ein Plus von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das sind 10 000 Gäste pro Tag. Damit ist das Tourismuswachstum in der Region fast doppelt so hoch wie im niedersächsischen Durchschnitt (2,2 Prozent).

Ein Aushängeschild für Hannover ist der Maschsee - Foto: JPH

Ein Aushängeschild für Hannover ist der Maschsee – Foto: JPH

„Wir leben in einer außergewöhnlich schönen Region. Das Zusammenspiel von Großstadt mit allen seinen kulturellen, infrastrukturellen und wirtschaftlichen Vorteilen und dem ländlichen Gebiet ist in ganz Niedersachsen nirgends so gut wie hier. Innerhalb kürzester Zeit kann man den Großstadttrubel hinter sich lassen und im Grünen stehen“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau. Denn es ist gar nicht nur die Landeshauptstadt, die viele Touristen in die Region zieht: In absoluten Zahlen stellt Hannover mit fast 58 Prozent aller Übernachtungen zwar den Schwerpunkt des Tourismus dar.

Apart-Hotel

Die Sehnder Hotels sind beliebt – Foto: JPH

Setzt man die Zahl der Übernachtungen allerdings in Relation zur Bevölkerungszahl, so ist der Tourismus in Springe, Langenhagen, Sehnde und Laatzen noch ausgeprägter als in Hannover. Springe kann als einzige Kommune der Region Hannover eine Verweildauer der Besucher oberhalb des niedersächsischen Durchschnitts aufweisen: Mit 4,2 Tagen bleiben die Gäste in der Stadt am Deister im Schnitt über einen Tag länger als im Rest des Landes. Durchschnittlich bleiben die Gäste in der Region Hannover 1,9 Nächte – niedersächsischer Schnitt sind 3,1 Tage. Insbesondere die kurze Verweildauer von Messe- und Flughafengästen in der Landeshauptstadt und der Stadt Langenhagen hat hier sichtbaren Einfluss auf die Statistik.

Auch die Zahl der Beherbergungsbetriebe ist in der Region erstmals seit fünf Jahren wieder leicht angestiegen. 58,5 Prozent der Betriebe sind als Hotel beziehungsweise als Hotel Garni geführt. Sie decken zusammen 80,9 Prozent aller Übernachtungen in der Region Hannover ab.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.