Täuschung mit dem Namen der Stadt Sehnde

30. März 2017 @

Ein bislang unbekanntes Unternehmen aus Luxemburg wirbt unter Vortäuschung falscher Tatsachen für Anzeigen in der Stadtbroschüre von Sehnde. Dieses Unternehmen ist weder von der Stadtverwaltung beauftragt noch wirbt die Stadt derzeit Anzeigen. Dabei werden illegal kopierte Anzeigen mit vorgelegt.

Die Stadtverwaltung lässt nicht um Anzeigen werben – Foto: JPH

In den vergangenen Tagen mehren sich Beschwerden bei der Stadtverwaltung über eine Werbeagentur, die sich als von der Stadt Sehnde beauftragtes Unternehmen ausgibt. Besonders dreist ist, dass das Unternehmen bereits veröffentlichte Anzeigen aus der aktuellen Stadtbroschüre kopiert. Diese Anzeigen werden, abgedruckt auf einem Vertrag mit viel kleingedrucktem Text, unterschriftsreif an die Unternehmen geschickt.

Vorab erfolgt eine telefonische Akquise mit der Information, dass noch eine letzte Unterschrift für die Stadtbroschüre notwendig sei. Mit dieser Unterschrift schließen die Unternehmen aber einen Werbevertrag mit einem Unternehmen aus Luxemburg, das keinen Auftrag von der Stadt Sehnde erhalten hat. „Bitte beachten Sie außerdem, dass die Stadt zur Zeit keine Werbeagentur oder sonstige Unternehmen mit einer Akquise von Anzeigen beauftragt hat“, so die Stadtmanagerin Ines Raulf.

Die neue städtische Infobroschüre ist im Januar 2017 veröffentlicht worden, die Anzeigenakquise ist somit abgeschlossen. Für alle Printprojekte gilt: Unternehmen, die im Auftrag der Stadtverwaltung Sehnde handeln, weisen sich durch ein Legitimationsschreiben der Stadt aus. Bitte gehen Sie sorgsam vor und erkundigen Sie sich in Zweifelsfällen bei bei Ines Raulf unter der Telefonnummer 05138/707 285.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.