Sinkende Umsätze bei Logistikimmobilien

11. Februar 2015 @

Im Gegensatz zu den Büroimmobilien hat die Region bei den Logistikimmobilien erneut stark sinkende Umsätze registriert. Nur 140 000 Quadratmetern wurden in 2014 vermietet oder verkauft, ein Drittel weniger als 2013. Der Grund ist nicht die Nachfrage, die ist unverändert hoch. Es fehlen Grundstücks- und Hallenflächen, die zum Kauf oder zur Miete angeboten werden können. Die Folge: Interessenten weichen auf Objekte in weniger optimalen Lagen oder auf Standorte außerhalb der Region Hannover aus.

Der Logistikschwerpunkt der Region verlagert sich nach Wunstorf, wo er willkommen ist - Foto: JPH

Der Logistikschwerpunkt der Region verlagert sich nach Wunstorf, wo er willkommen ist – Foto: JPH

„Wir arbeiten intensiv daran, dem Nachfragedruck bei logistischen Flächen mit qualitativ hochwertigen Angeboten zu begegnen“, erklärt Wirtschaftsdezernent Ulf-Birger Franz. „Dazu zählt vor allem der neue Logistikschwerpunkt Wunstorf-Barsinghausen, der optimal an Straßen-, Schienen- und Wasserwege angebunden ist.“

Die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover trägt die Gesamtbilanz zum gewerblichen Immobilienmarkt regelmäßig gemeinsam mit den wichtigsten regionalen Partnern der Immobilienwirtschaft zusammen. Der nächste Immobilienmarktbericht 2015 ist für Ende September in Vorbereitung und erscheint pünktlich zur internationalen Leitmesse Expo Real in München. Weitere Informationen und den kompletten aktuellen Immobilienmarktbericht 2014 finden Sie im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.