„Schaumichan.de“: Video zur Selbstdarstellung Jugendlicher in sozialen Netzwerken

11. Februar 2015 @

Kurz ein Selfie für das eigene Profil, schnell ein Post oder Comment bei Freunden, ein Like für die nächste Party: Kinder und Jugendliche sind ständig „on“. Hauptmotiv ist nicht nur, beliebt zu sein, nichts zu verpassen und neue Leute kennen zu lernen, es geht auch darum, sich selbst in Szene zu setzen: cool, attraktiv und beliebt. Doch wo sind Grenzen?

Der Umgang mit Medien und dem Internet erfordert Umsicht - Foto: JPH

Der Umgang mit Medien und dem Internet erfordert Umsicht – Foto: JPH

In den Medien werden häufig die Gefahren dieses digitalen Alltags genannt. Doch spielt das bei den Jugendlichen eine Rolle? Dieser spannenden Frage ist ein Videoprojekt des Jugendschutzes der Stadt Hannover in Zusammenarbeit mit der IGS Sahlkamp/Vahrenheide und dem Verein „Politik zum Anfassen“ nachgegangen. Die Schüler des 9. Jahrgangs haben das Drehbuch geschrieben, Szenen gespielt und Oberbürgermeister Stefan Schostok und Experten aus Medizin, Polizei und Sozialarbeit zu ihrer Meinung befragt. Entstanden ist der elfminütige Film mit dem Titel „schaumichan.de“.

Er eignet sich als Einstieg in die medienpädagogische Arbeit in Schulen und Jugendeinrichtungen ab dem sechsten Jahrgang beziehungsweise dem 12.Lebensjahr. Zusammen mit einem Booklet mit Links und Anregungen für die pädagogische Arbeit ist „schaumichan.de“ im Netz www.schaumichan.de zu bekommen. Er ist außerdem kostenlos als DVD-Edition beim Jugendschutz Hannover in der Herrenstraß3 11 in Hannover zu beziehen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.