Schalke-Fan legt Bahnverkehr lahm

18. Mai 2015 @

Doppeltes Glück hatte am späten Sonnabendnachmittag ein 42-jähriger Fan von Schalke 04 aus der Gemeinde Vechelde. Er überstand einen Verkehrsunfall unverletzt und verhinderte den Zusammenstoß mit einer Zug.

Mit dem Sieg nicht gut "gefahren" - Foto: JPH

Mit dem Sieg nicht gut „gefahren“ – Foto: JPH

Wahrscheinlich noch beseelt von dem glücklichen Sieg der Knappen gegen den SC Paderborn 07 mit 2:1 „auf Schalke“ geriet er auf der Rückfahrt von der Fernsehübertragung des Spiels von Woltorf auf der Kreisstraße 71 in Höhe des Bahnüberganges aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Ford Fusion ins Schleudern. Er prallte gegen die Leitplanken im Bereich der Schrankenanlage und blieb dann mit dem Fahrzeug auf den Gleisen liegen. Beherzte Zeugen schoben den Wagen von den Schienen.

Der Zugverkehr auf der Bahnstrecke Hannover-Braunschweig musste geraume Zeit eingestellt werden, bis das Fahrzeug endgültig geborgen worden war. Der Unfallfahrer erlitt einen Schock und wurde von einem RTW in eine Klinik eingeliefert. Zum Glück blieb die Schrankenanlage unbeschädigt, so dass es hinterher zu keinen weiteren Beeinträchtigungen von Straßen- und Bahnverkehr kam. Neben einer Unfallanzeige erwartet den „Schalker“ nun eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Regressforderungen der Deutschen Bahn.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.