Sattelzugfahrer bei Unfall schwer verletzt

13. Februar 2015 @

Ein 49-jähriger Fahrer eines Sattelzuges ist heute Morgen gegen 6.45 Uhr auf der B 214 zwischen den Ortschaften Ohof und Kreuzkrug bei Uetze von der Fahrbahn abgekommen und hat sich hierbei schwere Verletzungen zugezogen. Die Polizei sucht Zeugen.

Unklar ist, weshalb der Sattelzug verunglückte - Foto: JPH

Unklar ist, weshalb der Sattelzug verunglückte – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist der 49-Jährige mit seinem Mercedes-Sattelzug aus Richtung Braunschweig kommend in Richtung Celle gefahren. Zwischen den Ortschaften Ohof und Kreuzkrug verlor er auf gerader Strecke aus bislang unbekannter Ursache offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem er einen Leitpfosten überfahren hatte, streifte der Auflieger einen Baum. In der Folge riss das Führerhaus der Sattelzugmaschine komplett ab, bevor das Fahrzeug in einem Graben zum Stehen kam. Ein 31-jähriger Ersthelfer, der Zeuge des Unfalls war, befreite den 49-Jährigen aus seiner Kabine. Ein Rettungswagen brachte ihn mit schweren Rückenverletzungen in eine Klinik.

Durch den Unfall wurden beide Treibstofftanks beschädigt. Obwohl die Freiwillige Feuerwehr zirka 1000 Liter Dieselkraftstoff abpumpen konnte, gelangten etwa 200 Liter ins Erdreich. Die untere Wasserbehörde der Region Hannover entschied, dass das kontaminierte Erdreich in den nächsten Tagen abgetragen werden soll. Nach polizeilicher Schätzung entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 72 000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die B 214 voll gesperrt. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burgdorf unter der Telefonnummer 05136/88 61-41 15 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.