Polizei zeigt zum Jahreswechsel erhöhte Präsenz

30. Dezember 2016 @

Anlaufstellen und eine insgesamt erhöhte Präsenz – die Polizeidirektion Hannover wird mit ihrem für die Silvesternacht erarbeiteten Konzept für alle Feiernden in der Innenstadt von Hannover und im Umland ansprechbar sein und, falls erforderlich, konsequent einschreiten.

Polizei erhöht ihre Präsenz zum Jahreswechsel – Foto: Red

Auch in diesem Jahr werden wieder viele tausend Menschen insbesondere auf öffentlichen Plätzen im innerstädtischen Bereich zusammenkommen, um gemeinsam das neue Jahr zu begrüßen. Im Lichte der Geschehnisse anlässlich des letzten Jahreswechsels in Köln, aber auch vor dem Hintergrund des aktuellen Vorfalls auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin, hat die hannoversche Polizei die Anzahl der Einsatzkräfte in diesem Jahr erhöht. „Wir wollen vor allem an den Örtlichkeiten, an denen viele Menschen feiern, für alle sichtbar ansprechbar sein“, betont Polizeivizepräsident Jörg Müller.

Das Konzept sieht deshalb für die Silvesternacht „Präsenzpunkte“ in der City vor, die grundsätzlich die ganze Nacht über besetzt sein werden. Um besser erkennbar zu sein, werden viele der Kolleginnen und Kollegen insbesondere an diesen Punkten eine reflektierende Weste tragen. Dort werden auch Einsatzfahrzeuge für alle gut sichtbar positioniert sein. Außer an diesen Stationen werden die Einsatzkräfte, zum Teil ausgestattet mit Maschinenpistolen, in der gesamten Stadt, aber auch im Umland unterwegs sein und für Sicherheit sorgen.

Darüber hinaus kommen die seit Mitte Dezember auch bei der PD Hannover im Rahmen eines Pilotprojektes des Niedersächsischen Innenministeriums eingeführten Bodycams zum Einsatz. Diese werden im Bedarfsfall aktiviert, zeichnen jedoch nicht permanent auf. Für jedermann erkennbar, wird ein Beamter der eigens hierfür ausgebildeten Streifenteams eine Bodycam auf Schulterhöhe sowie eine gelbe Warnweste mit der Aufschrift „VIDEOAUFZEICHNUNG“ tragen.

Der Einsatzleiter für diesen Sondereinsatz, Polizeirat Tobias Giesbert, ermutigt alle Feiernden, sich bei Problemen an die eingesetzten Beamtinnen und Beamten zu wenden oder über den Polizeinotruf 110 die Polizei zu verständigen. „Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass alle den Jahreswechsel in einer friedlichen und fröhlichen Stimmung miteinander verbringen können.“ Der Polizeirat macht jedoch auch deutlich, dass die Polizei bei jeglichem Verdacht von Straftaten konsequent einschreiten wird.

Über den Verlauf des Silvestereinsatzes wird die PD Hannover alle Interessierten über ihren Twitter-Account https://twitter.com/Polizei_H live informieren.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.