Orientierungsworkshop für alleinerziehende Akademikerinnen

22. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Studienabschluss, Kind, Elternzeit – diese Reihenfolge kennen die Betroffenen vom Equal Pay Day (SN berichteten). Nach der Familienzeit als alleinerziehende Sozial- und Geisteswissenschaftlerin wieder in den Beruf einzusteigen, kann zu einer großen Aufgabe werden. Ein maßgeschneiderter Fahrplan zur Bewerbungsstrategie hilft dabei, dieses Ziel Schritt für Schritt zu erreichen. Daher hat die Koordinationsstelle Frau und Beruf der Region Hannover gemeinsam mit der Koordinationsstelle Alleinerziehende nun einen viertägigen Workshop speziell für alleinerziehende Sozial- und Geisteswissenschaftler ins Programm aufgenommen: „Single-Eltern starten durch“ findet am 5., 8., 21. und 22. April, jeweils von 9 bis 12.30 Uhr im Haus der Wirtschaftsförderung an der Vahrenwalder Straße 7 in Hannover statt.

Wiedereinstieg richtig planen, dabei hilft das Seminar - Logo: Region Hannover

Wiedereinstieg richtig planen, dabei hilft das Seminar – Logo: Region Hannover

Die diplomierter Sozialwissenschaftlerin Claudia Kreysel wird bei dem Orientierungsseminar den Teilnehmenden neue Impulse vermitteln und Wege in den beruflichen Wiedereinstieg aufzeigen. Wie manage ich die Kinderbetreuung? Wie kann ich die Ansprüche der Arbeitswelt verantwortungsvoll bedienen? Welche Instrumente und Praxistipps helfen mir? Diese und weitere Fragen sollen gemeinsam geklärt und die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner gefunden werden. Das Angebot soll auch alleinerziehende Männer ansprechen.

Der Workshop ist kostenlos, SGB II-Empfängerinnen und -Empfänger können die Fahrtkosten sowie Kosten für zusätzliche Kinderbetreuung erstattet werden. Anmeldungen sind bei der Koordinationsstelle Frau und Beruf möglich per E-Mail an frauundberuf [at] region-hannover [dot] de oder per Fax an 0511/616 23 549. Weitere Infos zum Workshop und weiteren Angeboten der Koordinationsstelle sind im Internet zu finden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.