Neues vom Gelben Sack: Ab 2016 kommt Remondis

12. September 2015 @

Neuer Dienstleister, bewährter Service: Remondis sammelt ab Januar 2016 in den Kommunen der Region Hannover mit Ausnahme der Stadt Hannover für die nächsten drei Jahre die Leichtverpackungen (LVP) in gelben Säcken ein. Den Auftrag hat das Duale System Deutschland (DSD) im Juli an das private Entsorgungsunternehmen vergeben. Remondis löst damit den bisherigen LVP-Entsorger aha ab. „Für die Bürger ändert sich dadurch nichts“, sagt Dieter Opara, regionaler Niederlassungsleiter des international tätigen Entsorgungsexperten. Die gelben Säcke werden weiterhin am gleichen Tag wie alle anderen Müllarten verlässlich abgeholt. Die Säcke selbst sollen wie bisher auch an den bekannten Ausgabestellen wie den Bürgerbüros, den Wertstoffhöfen und im Einzelhandel ausliegen.

Ab 2016 fährt den gelben Sack die Firma Remondis ab - Foto: JPH

Ab 2016 fährt den gelben Sack die Firma Remondis ab – Foto: JPH

Remondis ist ein Familienunternehmen, das an rund 500 Standorten auf vier Kontinenten mehr als 30 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die betreuen im Dienste des Kunden rund 30 Millionen Bürger und mehrere Tausend Unternehmen. Die Remondis-Niederlassung in Hannover besteht seit 1995 und ist etablierter Entsorgungspartner für Industrie, Handel und Gewerbe. Aktuell werden hier die nötigen Neufahrzeuge für die LVP-Touren in der Region Hannover angeschafft und neue Mitarbeiter eingestellt.

Die strahlend weiß lackierten Müllfahrzeuge verfügen über die neueste Euro VI-Motoren-Generation. Damit fahren sie besonders schadstoffarm und kraftstoffsparend. Daneben verfügen die 26-Tonner über eine gelenkte Nachlaufachse, die den Radius reduziert. Das ermöglicht, auch in kleine Stichstraßen fahren zu können.

Anders als aha, konzentriert sich Remondis in der Region Hannover auf einen zentralen Umlandbetriebshof. Von hieraus starten die Touren. „Dadurch kann es passieren, dass wir in einigen Kommunen die gelben Säcke schon früh morgens abholen, in anderen Gebieten erst zum frühen Nachmittag. Die Abholzeit wird ein wenig variieren und möglicherweise ein, zwei Stunden von dem Gewohnten abweichen“, sagt Opara und verweist auf die gültige Regelung: „Alle Abfallarten – vom Restmüll über Papier bis hin zu Bio und LVP – müssen bis 7 Uhr morgens bereitgestellt werden.“

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.