Neuer Trick: Diebe kommen als „Verkäufer“ von Rauchwarnmeldern

27. Januar 2016 @

Inzwischen ist der Trickdiebbetrug als Kontrolleur für Rauchwarnmelder offensichtlich gut bekannt. Deshalb heißt es aber noch nicht, dass damit alle Betrugsversuche um die neuen Geräte beendet sind. Denn nun meldet die Polizei aus Celle einen neuen Betrugsansatz.

SN-Polizei Region

Jetzt wollen die Trickdiebe die Rauchmelder einbauen – Foto: Red

So klingelten am Montagvormittag zwei Männer an der Haustür einer 80-Jährigen, die in einem Reihenendhaus in Celle wohnt. Sie fragten die ältere Dame, ob in dem Haus schon Rauchwarnmelder vorhanden seien. Als sie dieses verneinte, bezogen sich die Männer auf die seit Jahresbeginn bestehende Rauchmelderpflicht und boten an, die Geräte umgehend einzubauen. Natürlich kostenlos. Die arglose Frau nahm das Angebot an und führte die Männer in Zuge der „Bestandsaufnahme“ durch das ganze Haus.

Danach kamen bei den „Verkäufern“ Zweifel auf, ob sie überhaupt die richtigen Melder dabei hätten. Daraufhin schöpfte die Dame Verdacht und rief ihren Nachbarn an, um ihn um Rat zu fragen. Nachdem Telefonat waren die Männer plötzlich verschwunden. Mit ihnen verschwand aber auch die Brieftasche mit Ausweis- und Kreditkarten der Dame.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.