Neuer Betrugstrick in Gifhorn angewendet

7. Februar 2015 @

Ein dreister Trickbetrüger versuchte Donnerstagvormittag, eine Gifhorner Rentnerin um ihre Ersparnisse zu erleichtern. Dabei wandte er einen neuen Trick an und gab sich wohl als Mitarbeiter des Finanzamtes aus.

Nicht auf den Trick reingefallen! - Foto: GAH

Nicht auf den Trick reingefallen! – Foto: GAH

Gegen 11.15 Uhr rief ein bislang unbekannter Mann bei der 72-jährigen an. Der Unbekannte erzählte der Frau am Telefon, dass sie 4800 Euro Steuerschulden hätte. Diese könne sie jedoch begleichen, in dem sie das geforderte Geld zwei Männern aushändigen solle, die gleich bei ihr zu Hause vorbeikommen würden.

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen drohte der Mann darüber hinaus, ihm würde ein entsprechendes Schreiben des Amtsgerichtes vorliegen. Die 72-jährige entgegnete gegenüber dem Unbekannten jedoch selbstbewusst, ihr läge keine diesbezügliche Korrespondenz vor, weder vom Finanzamt noch von einem Amtsgericht. Daher werde sie auch nicht auf die suspekten Forderungen eingehen.

Im Anschluss an das Telefonat informierte die Rentnerin ihre Tochter und die Gifhorner Polizei, die sich der Sache annahm.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.