„Neue Gartenhorizonte“: Landschaftserlebnisse in der Gartenregion für Juni

2. Juni 2015 @

Balkonien, der eigene Garten oder der kleine Park um die Ecke: Diese Orte des Rückzugs sind wichtig, um dem Alltag entfliehen zu können. Die Region Hannover bietet aber auch Naherholungsmöglichkeiten, die um ein Vielfaches grenzenloser erscheinen: Landschaften. Unter dem Motto „Neue Gartenhorizonte“ führt das diesjährige Veranstaltungsprogramm der Gartenregion Hannover hinaus ins Leinetal, in die Moorgeest oder die Calenberger Börde. Bis Oktober gibt es viel zu erleben.

Die Veranstaltungen im Juni in der Ostregion:

Zum Poetry Slam geht es zur Waldbühne am Steunhuder Meer - Foto: Region Hannover

Zum Poetry Slam geht es zur Waldbühne am Steinhuder Meer – Foto: Region Hannover

1. Vom Park zum Wald geht es am Freitag, 5. Juni, 16 Uhr auf dem ehemaligen Gut Lohne am Lohner Holz in Isernhagen. Treffpunkt ist der Waldeingang Lohner Holz Am Wienkamp in Isernhagen. Der Eintritt zu dieser Tour ist frei.
Als Veranstalter fungiert das Niedersächsische Forstamt Fuhrberg mit Katharina Blass. Die Anmeldung erfolgt in der Zentrale des Forstamtes Fuhrberg unter der Telefonnummer 05135/9297-0. Wenn mindestens zehn Personen dabei sind, geht’s los. Erforderlich sind wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk.
Das ehemalige Gut Lohne mit Parkanlage im Lohner Holz wurde nach seiner Aufgabe sich selbst überlassen. Katharina Blass, Försterin für Waldökologie, zeigt die noch erhaltenen Spuren der alten Gebäude und Parkanlagen im heutigen Wald.

2. Über Stock und Stein, durch Felder und Wälder in der Heide geht es am Donnerstag, 11. Juni, 9.20 Uhr von Großburgwedel über den Würmsee, Im Heidewinkel, Rahden nach Thönse. Der Treffpunkt ist am Hauptbahnhof Hannover am Reisezentrum. Die Tour ist etwa 15 Kilometer lang und dauert rund vier Stunden Gehzeit; Rückkehr ist dann am frühen Abend. Teilnahmegebühr wird nicht erhoben, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Verantwortlich ist Alfred Welz.
Lust auf Bewegung in der Natur? Über Stock und Stein, durch Felder und Wälder führt diese Tour des Wander- und Gebirgsvereins Hannover in die Heide.

Auch mit Erdbeeren gibt es viele Angebote von der Gartenregion - Foto: Region Hannover

Auch mit Erdbeeren gibt es viele Angebote von der Gartenregion – Foto: Region Hannover

3. Auf den Dorferlebnispfad Dollbergen bei Uetze geht es am Sonntag, 21. Juni, um 14 Uhr in Dollbergen Der Treffpunkt ist der Bahnhof in Dollbergen, die Teilnahme ist kostenlos. Der Heimatverein Dollbergen bitte um eine Anmeldung an Henning Rase unter der Telefonnummer 05177/15 77. Sind mindestens sechs Personen dabei, geht es auf die zwei bis drei Stunden lange Tour. Die kann zu Fuß oder per Fahrrad absolviert werden; nur die gewünschte Form bei Anmeldung angeben. Der Veranstalter ist der Heimatverein Dollbergen in Kooperation mit der Region Hannover.
Ein paar alte Bauernhäuser, Gärten, Neubaugebiete und viel Natur drum herum – das ist Dollbergen. Der Ort hat Geschichte und Geschichten, Gärten, eine Entwicklung vom Bauerndorf zum Industriestandort und zu einer bevorzugten ländlichen Wohngegend in Großstadtnähe – und eine großartige Naturlandschaft am Dorfrand. Typisch Dorf eben! Auf der Rundtour mit den Mitgliedern des Heimatvereins werden Geschichte und Gegenwart von Dollbergen lebendig. Wie leben die Menschen in Dollbergen heute, wie lebten sie in früheren Zeiten? Welche Rolle spielte die nahe gelegene Fuhse bei der Besiedlung? Welche Veränderungen hatten Flussbegradigungen und kulturelles Schaffen, Bebauung, Abbau von Bodenschätzen, Rodung und Landwirtschaft zur Folge? Welche Auswirkungen hatten die Industrialisierung und die Anbindung an die Bahnlinie Hannover/Wolfsburg?

Weitere Informationen über das gesamte Programm der Gartenregion gibt es im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.