Nach Unentschieden und Niederlage soll Sieg folgen

2. April 2015 @

Die anstehenden Osterfeiertage werden bei der TSV Hannover-Burgdorf am Gründonnerstag mit dem Heimspiel gegen den VfL Gummersbach eingeläutet. Die Bilanz in dieser Saison gegen den „Dino“ der Bundesliga aus zwei Spielen, mit einem Remis und einer Niederlage, soll heute mit einem Sieg positiver gestaltet werden. Die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen und steht unter der Leitung des A-Kader-Gespanns Holger Fleischer und Jürgen Rieber.

Trainer Christopher Nordmeyer will nun den ersten Sieg einfahren und hofft dabei auf den "achten Mann" - Foto: TSV Hannover-Burgdorf/Archiv

Trainer Christopher Nordmeyer will nun den ersten Sieg einfahren und hofft dabei auf den „achten Mann“ – Foto: TSV Hannover-Burgdorf/Archiv

Mit dem VfL reist eine ambitionierte und qualitativ starke Mannschaft nach Niedersachsen. Sowohl in der Hinrunde als auch im DHB-Pokal-Achtelfinale zeigte der Altmeister, welche Qualität in der Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic steckt. Daher fällt es auch Recken-Trainer Christopher Nordmeyer nicht leicht, gezielt Spieler aufgrund ihrer sportlichen Leistung hervorzuheben: „Gummersbach ist auf allen Positionen doppelt gut besetzt. Das ist auch eine Stärke der Mannschaft, dass sie mit einem breiten Kader auflaufen können. Neben spielstarken Feldspielern haben sich mit Carsten Lichtlein zudem einen der stärksten Torhüter der Liga.“

Die Vorbereitungen für das „Osterspiel“ in der Recken-Festung verliefen nach der Niederlage gegen Minden auf Hochtouren. Zufrieden zeigte sich Nordmeyer mit den bisherigen Trainingseinheiten: „Wir haben das vergangene Spiel analysiert und im Training aufgearbeitet. In den Einheiten konnte man sehen, dass sich jeder einzelne Spieler anders als im jüngsten Spiel präsentieren möchte. Gummersbach ist ein starker Gegner, dennoch haben wir unsere Möglichkeiten, um am Donnerstag gut auszusehen.“

Bevor es für den „Achten Mann“ am Donnerstagabend heißt, „Alles geben für den Sieg“, können sich die Zuschauer bereits vorab beim Recken-Versteckspiel attraktive Preise sichern. Dafür gilt es, sich in der Swiss Life Hall auf Ostereiersuche zu begeben und die 14 versteckten bunten Ostereier zu finden und gegen Recken-Gewinne einzutauschen.

Zwei Punkte möchten sich auch Lars Lehnhoff und Co. mit Abpfiff der morgigen Begegnung am 30. Spieltag sichern, um so die Ostertage mit einem positiveren Konto in der „stärksten Liga der Welt“ einläuten zu können.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.