Müllverbrennungsanlage fasziniert Besucher

25. August 2017 @

63 Müllverbrennungsanlagen gibt es in Deutschland. Eine davon steht in Hannover-Lahe und verbrennt vor allem den Hausmüll aus der Region Hannover und dem Landkreis Celle.

Einblick in die Anlage: Horst Böhmer und Oliver Brandt luden interessierte Bürger zum Besuch der Müllverbrennungsanlage ein – Foto: O. Brandt

Auf Einladung der Seniorenunion unter Leitung von Horst Böhmer besuchten 15 Personen aus Burgdorf, Burgwedel und Uetze die Müllverbrennungsanlage, die seit 2016 im Besitz der Stadtwerke Peking ist. Ermöglicht hatte den Besuch der Burgdorfer CDU-Regionsabgeordneten Oliver Brandt, da die Region Hannover für die Abfallbeseitigung zuständig ist.

Jährlich werden in Hannover-Lahe 260 000 Tonnen Hausmüll und hausmüllartiger Gewerbemüll verbrannt. Von der Verbrennung übrig bleiben 30 Prozent Wasser, 45 Prozent verbundene Stoffe und 25Prozent Schlacke oder Asche. Die Schlacke wiederum wird im Straßen- und Deponiebau wiederverwendet, erfuhren die Besucher vom sehr sachkundigen Referenten Manfred Wenzel. Außerdem wird durch die Verbrennung Strom für rund 57 000 Haushalte erzeugt, was sind rund 10 Prozent der Haushalte in der Region Hannover entspricht.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.