Mitmachaktion der Polizei für junge Leute

25. Juni 2015 @

Die Polizeiinspektion (PI) Mitte veranstaltet in Kooperation mit dem Fachbereich „Jugend und Familie“ der Landeshauptstadt Hannover (LHH) und dem Stadtsportbund Hannover (SSB) am kommenden Sonnabend von 13 bis 21 Uhr eine große Präventionsveranstaltung auf dem Opernplatz, die sich darüber hinaus auf die Ständehausstraße sowie die Georgstraße erstrecken wird. Interessierte können an unterschiedlichen Mitmachaktionen teilnehmen und sich über die negativen Folgen des Alkohol- und Drogenmissbrauchs informieren.

Am Sonnabend auf dem Opernplatz geht es sprotlich zu - Plakat: PD Hannover

Am Sonnabend auf dem Opernplatz geht es sprotlich zu – Plakat: PD Hannover

Klaus-Dieter Scholz, LHH- Bürgermeister, Olaf Gösmann, Leiter der PI Mitte sowie der Vizepräsident des SSB, Wolf-Dietmar Kohlstedt, werden die Veranstaltung eröffnen. Mit der Aktion soll insbesondere jungen Leuten die Möglichkeit einer sinnvollen Freizeitgestaltung aufgezeigt werden, die eine Alternative zum gemeinsamen „Abhängen“ auf öffentlichen Plätzen bieten, das oft einhergeht mit Alkohol- und illegalem Drogenkonsum. Bei bestimmten Straftaten, wie zum Beispiel Körperverletzungsdelikten, spielt Alkoholbeeinflussung häufig eine Rolle. Im Zuständigkeitsbereich der PI Mitte registrierten die Beamten im Jahr 2014 insgesamt 2077 Straftaten, die von minderjährigen oder heranwachsenden Tatverdächtigen begangen wurden. Bei 283 Taten standen die jeweiligen Beschuldigten unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, was rund 14 Prozent entspricht.

Ein buntes Programm erwartet die Besucher - Plakat: PD Hannover

Ein buntes Programm erwartet die Besucher – Plakat: PD Hannover

18 hannoversche Sportvereine werden sich präsentieren und ihre Angebote, darunter Boxen, Longboarden, Fuwate, Capoeira, American Football und Soccercourt mit Turnier, vorstellen. Die Veranstaltung, die ein buntes Bühnenprogramm beinhaltet, soll dazu dienen, etwaige Vorurteile und Berührungsängste abzubauen, das Kennenlernen verschiedener sportlicher Aktivitäten erleichtern sowie Möglichkeiten aufzeigen, sich in Sportvereinen aktiv einzubringen. Mit zahlreichen Mitmachaktionen sollen die positiven Aspekte des gemeinsamen Sporttreibens vermittelt werden. Vertreter der Polizei und Mitarbeiter des Jugendschutzes klären im Rahmen präventiver Gespräche über die Gefahren des Alkohol- und Drogenmissbrauchs auf. Darüber hinaus können sich Interessierte über Praktika, das Studium sowie den Beruf des Polizeibeamten im Allgemeinen vor Ort informieren.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.