Mehrstündige Sperrung der A 2 nach Unfall mit Leichtverletztem

3. Januar 2017 @

Bei einem Auffahrunfall zweier Lastzüge heute Morgen kurz vor 6 Uhr sind auf der A 2 in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Garbsen und Herrenhausen eine Person leicht verletzt und in der Folge vier weitere Personenwagen beschädigt worden.

Mehrere Fahrzeuge auf der A 2 beschädigt – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist ein 57-Jähriger mit seinem Scania Lastzug mit Anhänger auf der A 2 in Richtung Berlin gefahren. Aufgrund eines Reifenschadens musste er sein Gespann kurz hinter der AS Garbsen auf dem Seitenstreifen abstellen. Er sicherte sein Fahrzeug ab und verständigte einen Pannenservice. Zirka 30 Minuten später bemerkte ein 45 Jahre alter Mann, der mit seinem Scania Tanklastzug den Hauptfahrstreifen befuhr, offensichtlich die Situation zu spät und prallte mit der rechten Fahrzeugfront gegen den stehenden Lastzug.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderte der Tankwagen auf den mittleren Fahrstreifen und kollidierte dort seitlich mit dem Toyota einer 38-Jährigen. Im weiteren Verlauf ereignete sich auf dem linken Überholfahrstreifen ein zweiter Auffahrunfall: Eine 54-jährige Audi-Fahrerin musste aufgrund der auf der Fahrbahn liegenden Trümmerteile bremsen. Dies bemerkte eine ihr folgende 29-Jährige zu spät und fuhr mit ihrem Mazda auf. Darüber hinaus wurde ein weiterer Wagen beim Überfahren von Fahrzeugteilen beschädigt.

Der 45-jährige Fahrer des Tanklastzuges zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, ein Rettungswagen transportierte ihn in ein Krankenhaus. Die restlichen Personen blieben unverletzt. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Gesamtschaden auf 71 000 Euro. Aufgrund von Bergungsarbeiten musste die A 2 in Richtung Berlin bis etwa 10.15 Uhr voll gesperrt werden, es kam zu Behinderungen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.