Maria Flachsbarth unterstützt PPP-Gastfamiliensuche

20. Juni 2015 @

Für Yannick Welzel aus Sehnde beginnt im August die vielleicht spannendste Zeit seines Lebens: Er geht für zehn Monate in die USA – mit einem gemeinsamen Stipendium des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA. Bereits seit 30 Jahren ermöglicht das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) 720 Jugendlichen und jungen Erwachsenen, jeweils zur Hälfte aus Deutschland und den USA, ein Schuljahr im jeweils anderen Land zu verbringen. Die Bewerbungsphase für 2016-17 läuft noch bis zum 11. September.

Dr. Maria Flachsbarth sucht Austauschschüler und Gasteltern - Foto: Büro Flachsbarth

Dr. Maria Flachsbarth sucht Austauschschüler und Gasteltern – Foto: Büro Flachsbarth

Dr. Maria Flachsbarth, MdB (CDU) engagiert sich dafür, dass dieser interkulturelle Austausch auch hier in der Region stattfindet. „Das Programm lebt von den jungen Menschen, die hautnah eine andere Kultur erleben und gleichzeitig ein Stück ihrer eigenen Kultur vermitteln. Ebenso aber auch von den Gastfamilien in den USA und Deutschland, die für einen Stipendiaten ihr Zuhause öffnen“, sagt Flachsbarth. Deshalb unterstützt die Parlamentarische Staatssekretärin die Suche nach neugierigen Gastfamilien, die ab Anfang September 2015 einen US-amerikanischen Schüler bei sich aufnehmen. „Für alle Beteiligten ist der interkulturelle Austausch eine aufregende Zeit und ein unvergessliches Erlebnis“, weiß Flachsbarth.

Gastfamilie kann jeder werden – egal ob Alleinerziehende, Paare mit und ohne Kinder oder Patchwork-Familien, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, den „Gast“ als Familienmitglied auf Zeit aufzunehmen – mit allen Rechten und Pflichten. „Schon in der Vergangenheit haben regelmäßig Familien in meinem Wahlkreis, zuletzt in Ronnenberg, Gastschüler aus den USA aufgenommen. Ich würde mich freuen, wenn sich auch in diesem Jahr eine Familie zur Aufnahme bereiterklärt, zumal es für das tägliche Zusammenleben eine große Bereicherung darstellt“, so Flachsbarth.

Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich direkt an die Bundesgeschäftsstelle vom Verein „Experiment“ in Bonn wenden. Kontakt dort ist Katharina Meißner unter der Telefonnummer 0228/95722-36 oder per E-Mail an meissner [at] experiment-ev [dot] de. Wer sich als Schüler für ein Austauschjahr in den USA bewerben möchte, wendet sich an Sabine Stedtfeld unter der Telefonnummer 0228/95722-15 oder per E-Mail an stedtfeld [at] experiment-ev [dot] de. Weitere Informationen zum Parlamentarischen Patenschafts-Programm gibt es auf www.bundestag.de/ppp oder www.experiment-ev.de.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.