Lokalmatador Shimrano empfiehlt sich für das Deutsche Derby

27. Mai 2015 @

Der „Volksbank-Renntag“ lockte am Pfingstmontag 14 300 begeisterte Zuschauer auf die Galopprennbahn Neue Bult. Das mit 25.000 Euro dotierte Derby-Trial „Großer Preis der Hannoverschen Volksbank“ war die galoppsportliche Zugnummer. Bereits drei Mal in den letzten Jahren hatten die Sieger dieses Rennens auch beim Deutschen Derby die Nase vorn: Nicaron, Schiaparelli und Adlerflug. Und die Chance ist groß, dass auch 2015 der spätere Gewinner des wichtigsten deutschen Galopprennens sich zuvor dem Publikum auf der Neuen Bult präsentierte. Start-Ziel beherrschte der von Neue-Bult-Trainer Paul Harley für australische Interessen trainierte Shimrano das Rennen und machte sich in der Zielgeraden unter Championjockey Adrie de Vries von Novano, Hot Beat und dem als Favoriten gehandelten Isidor frei. „Das ist ein Derbypferd“, urteilte der Jockey nach dem Absatteln.

Shimrano mit Adrie de Vries läuft allen davon – Foto: © Frank Sorge, galoppfoto.de

Shimrano mit Adrie de Vries läuft allen davon – Foto: © Frank Sorge, galoppfoto.de

Trainer Harley konnte sich zuvor über den Sieg von Glam Rock in der „R+V Trophy der R+V Versicherungsgruppe“ freuen. Der dritte Tagestreffer glückte mit dem seiner Gattin Christiane gehörenden Kalahari im „Schwäbisch Hall Fuchs Cup“, einem Ausgleich II und somit in der gehobenen Klasse.

Spannung versprach bereits vor dem Start der „Union Investment Cup“. Dieser Ausgleich I, das zweite Highlight des Tages, war mit 22 500 Euro dotiert und führte über 1750 Meter. Wie auf Schienen kam der an der Außenseite galoppierende El Tren aus dem Erfolgsstall von Andreas Wöhler zu einem überlegenen Erfolg. Zwei seiner Besitzer sind Thomas Müller und Claudio Pizarro. Trainer Wöhler und Jockey Bojko hatten bereits die Auftaktprüfung mit Near Excellent gewonnen.

Bult-Chef Gregor Baum begrüßte an diesem Nachmittag auch den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil, Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok, die Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette, Hannover 96-Präsident Martin Kind, Hannover 96-Torwart Ron Robert Zieler und den Fußballtrainer Mirko Slomka.

Von Lisa-Maria Koroll ("Tina") gab es ein Siegerküsschen für Haflingerstute Bella Luna – Foto: © Frank Sorge, galoppfoto.de

Von Lisa-Maria Koroll („Tina“) gab es ein Siegerküsschen für Haflingerstute Bella Luna – Foto: © Frank Sorge, galoppfoto.de

Die Unterhaltung im Rahmenprogramm kam vor allem bei den Kleinen hervorragend an: Die Kinderstars „Bibi und Tina“ gaben Zugaben bei den Autogrammstunden, Sänger Volker Rosin begeisterte mit seinem Mitmachprogramm und das Rennen mit Haflingern sah mit Lisa-Maria Koroll („Tina“) eine überlegene Siegerin.

Der Wettumsatz betrug 206 890 Euro. Der nächste Renntag auf der Neuen Bult ist der „VGH-Renntag“ am Sonntag, 14. Juni. Im Mittelpunkt steht dann der „Große Preis der VGH Versicherungen“, ein Listenrennen für Stuten, dotiert mit 25 000 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.