Leonie Schulz ist die beste Nachwuchsköchin in der Region

28. November 2017 @

Es riecht nach Frühlingslauch und Orangen, im Backofen brutzeln Maispourladen und Putenbrust vor sich hin. In der Großküche der Berufsbildenden Schule 2 herrscht hektisches Treiben, den Nachwuchsköchinnen und -köchen steht die eine oder andere Schweißperle auf der Stirn. Denn am Sonnabend ging es um den Preis des Präsidenten und die 39. Auflage des gastronomischen Wettbewerbs. Eine Schülerin hatte am Ende die Nase vorn: Leonie Schulz hat mit ihrem Drei-Gang-Menü aus lauwarmem Lachscarpaccio, gebratener Maispoulardenbrust mit Hokkaidokürbispüree und Apfeltopfenstrudel an Birnen-Joghurtparfait mit Schokoladenganache den Preis des Präsidenten gewonnen. Die 22-Jährige arbeitet im Hotel Kokenhof von 96-Präsident Martin Kind in Burgwedel., ebenso wie der Sieger am Büffet, Nico Hencke.

Ulf Jürgensen (l.) und Michael Dette (r.) gratulieren den besten Nachwuchsköchinnen und -köchen der BBS 2: Luis Hendricks, Leonie Schulz und Anna Charlotte Walter (v.li.) – Foto: Pförtner/Region Hannover

Die Jury und die geladenen Gäste waren gleichermaßen von der Qualität der Menüs, aber auch von den angehenden Hotel- und Restaurantfachleuten begeistert, die das Essen fachmännisch auftrugen und präsentierten. „Sie alle haben heute bewiesen, dass Sie das Zeug dazu haben, in Ihrem Beruf erfolgreich zu sein. Sie alle haben sich hier super präsentiert – und das erfüllt mich mit Freude. Denn es ist schön zu wissen, dass Ihr Engagement, Ihre Bereitschaft und Ihr Können gerade in diesen so wichtigen touristischen und kundennahen Berufen in der Region erhalten bleiben“, sagte Michael Dette, stellvertretender Regionspräsident, bei der Siegerehrung. „Alle Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer zeigen uns heute durch ihr Engagement und ihre Leistung, dass sie erfolgreich sein wollen“, ergänzte Ulf Jürgensen, Schulleiter der BBS 2.

Der Preis des Präsidenten der Region Hannover ist von überregionaler Bedeutung: Die Erstplatzierten sind für die Niedersächsischen Jugendmeisterschaften qualifiziert, bei denen sie regelmäßig erfolgreich sind. Der nächste Wettbewerb findet im März 2018 in Oldenburg statt. Die Landessieger wiederum nehmen an den Deutschen Meisterschaften teil.

Den Pokal „Arbeiten am Büffet“erlangte Nico Hencke (2. v. r.). Der Pokal wurde von Schulleiter Ulf Jürgensen (v. l.), seiner Stellvertreterin Nadine Ziegler und dem stellvertretenden Regionspräsidenten Michael Dette überreicht – Foto: Pförtner/Region Hannover

In diesem Jahr hatten die Frauen die Nase vorn: Der Erstplatzierten Leonie Schulz aus Burgdorf war Anna Charlotte Walter (20), die im Fora Hotel Hannover lernt, dicht auf den Fersen. Sie machte den zweiten Platz in der Kategorie Koch/Köchin. Auf den dritten Platz kochte sich der 18-jährige Luis Hendricks aus Burgwedel, der im Maritim Airport Hotel Hannover lernt.

Auch in der Kategorie Hotelfachmann/-frau war die Entscheidung schwer, zumal viele Auszubildende krankheitsbedingt kurzfristig ausfielen. Platz 1 machte der 19-jährige Nico Hencke, Auszubildender im Hotel Kokenhof in Burgwedel, dicht gefolgt von Jula-Marleen Kügler. Die 24-Jährige lernt im Sheraton Pelikan Hotel Hannover. Den dritten Platz holte sich Joelle Döbler, 22 Jahre alt. Sie absolviert ihre Ausbildung im Mercure Hotel Hannover.

Den Pokal „Arbeiten am Büffet“, den die Herrenhäuser Brauerei sponserte, erlangte für den fachkundigen Umgang am Zapfhahn Nico Hencke (19) vom Hotel Kokenhof in Burgwedel.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.