Krankenhaus – und dann? Expertentelefon der Senioren- und Pflegestützpunkte

8. März 2017 @

Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt fragen sich viele, besonders ältere Menschen, wie es weitergehen wird. Die Nachversorgung dieser Patientinnen und Patienten so rasch und unbürokratisch wie möglich zu gestalten, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dafür gilt es, an den Schnittstellen der gesundheitlichen Versorgungspraxis gut zusammenzuarbeiten. Wie gelingt eine reibungslose Pflegeüberleitung? An wen können sich Betroffene wenden? Welche Möglichkeiten der Nachversorgung gibt es?

Experten wissen Rat – Grafik: Region Hannover Hannover

Diese und andere Fragen beantwortet am Mittwoch, 8. März 2017, Jasmin Arbabian-Vogel, Vorstandsmitglied der Gesundheitswirtschaft Hannover am Expertentelefon der Senioren- und Pflegestützpunkte der Region Hannover. Die Fachberaterin steht von 14 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0511/700 201-17 für ein Gespräch zur Verfügung.

Das Expertentelefon ist ein Angebot aller drei Senioren- und Pflegestützpunkte der Region Hannover in Burgdorf, Ronnenberg und Wunstorf. Am zweiten Mittwoch in jedem Monat können alle Bürgerinnen und Bürger jeweils von 14 bis 16 Uhr regionale Fachleute um Rat fragen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.