Klimaprinzessin und Brillenpinguine starten Klima-CO2NTEST

30. April 2015 @

Auf die Plätze, fertig, los: Kleo, die Klimaprinzessin, und die Brillenpinguine aus dem Erlebniszoo Hannover eröffneten am Dienstag die neue Saison des Klima-CO2NTEST. An dem Wettbewerb können alle Einwohner aus der Region Hannover teilnehmen, der Sieger wird zum Klima-Meister gekürt.

Klimaprinzessin Kleo und der Brillenpinguin  aus dem Zoo Hannover eröffnen gemeinsam den Wettbewerb Klima-CO2NTEST für mehr Klimaschutz – Foto: Region Hannover

Klimaprinzessin Kleo und der Brillenpinguin aus dem Zoo Hannover eröffnen gemeinsam den Wettbewerb Klima-CO2NTEST für mehr Klimaschutz – Foto: Region Hannover

Gute Chancen auf den Titel und Preise im Wert von bis zu 1500 Euro hat, wer häufiger das Auto stehen lässt, die Heizung nicht unnötig aufdreht oder bereits auf andere Weise das Klima schont. Schiedsrichterin und Organisatorin des Wettbewerbs ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover, deren Botschafterin Kleo ist. Hauptförderer ist die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.

Um die Sieger und Platzierten zu ermitteln, müssen alle Teilnehmenden online auf www.co2ntest.de ihre CO2-Bilanz erstellen. Tipp: Für die 200 Schnellsten gibt es eine Freikarte für den Zoo Hannover, wo sie die vom Klimawandel betroffenen Brillenpinguine live erleben können. Anhand der CO2-Bilanz erfahren die Teilnehmer, wie sie im Vergleich mit anderen in den Bereichen Verkehr, Wohnen sowie Ernährung und Einkaufen abschneiden. Dann geht es in die Umsetzung: Mithilfe von vielen praktischen Tipps kann CO2 eingespart werden, ohne Komfort einzubüßen. Am Ende des Jahres wird ausgewertet: Wer am meisten CO2 eingespart und Bonuspunkte geholt hat, wird Klima-Meister.

Auch in der Kommune-Wertung, in der die Städte und Gemeinden der Region Hannover antreten, sind die Bürger gefragt: Sie können ihre Kommune beim Kampf um den Titel unterstützen, indem sie der Klimaschutzagentur melden, wenn sie auf erneuerbare Energien oder besonders effiziente Gebäude setzen. Je mehr Solar- und Kleinwindanlagen, Holzheizungen, Blockheizkraftwerke, Passivhäuser und energetisch modernisierte Altbauten gemeldet werden, desto besser sind der Punktestand der Kommune und der Überblick über die Aktivitäten zur CO2-Einsparung in der Region Hannover.

Alle Gewinner werden bei der Meisterfeier im Frühjahr 2016 gekürt. Alle Infos, die Anmeldung zur Bürger-Wertung und den Meldebogen für die Kommune-Wertung gibt es auf www.co2ntest.de und unter Telefon 0511/22 00 22 20.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.