Jugendliche lernen das Programmieren von Robotern

13. Juni 2015 @

Robotik kinderleicht erlernen – so kann man die „Roberta Challenge“ überschreiben. Bei dem Wettbewerb am Freitag, 17. Juli, ab 8 Uhr im Lichthof der Leibniz Universität Hannover, der vom Roberta RegioZentrum ausgerichtet wird, bauen, lenken und programmieren Schülerinnen und Schüler einen Roboter, der verschiedene Aufgaben bewältigen muss. Vom punktgenauen Fahren, Orten, Abholen und Aufnehmen bis hin zum Abladen einzelner Gegenstände müssen die Roboter und ihre Bediener viele Aufgaben bewältigen.

Einige Aufgaben müssen die Teams bewältigen - Foto: JPH/Archiv

Einige Aufgaben müssen die Teams bewältigen – Foto: JPH/Archiv

Dabeisein können Schülerinnen und Schüler der Region ab der 5. Klasse. Drei bis fünf Personen bilden ein Team, das von einem Coach angeleitet wird. Jedes Team darf einen Roboter mitbringen, kann diesen dann vor Ort den Aufgaben anpassen.

Das Team, das die Aufgaben am schnellsten löst, darf sich auf den ersten Preis und damit einen Lego Education EV3 Roboter-Set im Wert von rund 400 Euro freuen. Die Roberta Challenge findet zum zweiten Mal statt, erstmalig im Lichthof der Leibniz Universität Hannover. Kooperationspartner ist das Institut für Regelungstechnik der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik.

Anmeldungen sind ab sofort bis zum 26. Juni 2015 möglich. Formulare dazu und viele weitere Infos sind auf der Homepage abrufbar oder können per E-Mail an info [at] roberta-hannover [dot] de angefordert werden. Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.