Jetzt sollen Postbank-Kunden geködert werden

2. Februar 2015 @

Erneut sind Mails im Umlauf, mit denen Postbank-Kunden verleitetet werden sollen, ihre Zugangsdaten und Passwörter Betrügern zuzusenden. Dabei fällt nicht jedem Leser sofort auf, dass bereits im Anschreiben Fehler enthalten sind. Zudem würde keine Bank ihre Kunden über E-Mail auffordern, sich bestimmten Sicherheitsverfahren anzuschließen und dazu einen „Anmeldelink“ anzuklicken. Außerdem wird eine E-Mail nicht mit einem Copyright-Vermerk versendet – um nur drei Hinweise auf eine Betrugsmail zu nennen.

Achtung: Fishing-Mails für Postbank-Kunden im Umlauf - Foto: JPH

Achtung: Fishing-Mails für Postbank-Kunden im Umlauf – Foto: JPH

Die betrügerische Mail sieht häufig wie folgt aus, der eingesetzte Hyperlink wurde entfernt:

„Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
in letzter Zeit sind unserem Sicherheitsystem immer häufiger Betrugsfälle gemeldet worden.
Um Ihr Οnline Βanking so sicher wie möglich gestalten zu können, bitten wir Sie, an unseren neuen Sicherheitsverfahren teilzunehmen und sich zu zu legitimieren.
ANMELDELINK
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Postbank
Privat – und Geschäftskunden
(C) 2015 Postbank AG Deutschland/Frankfurt a. Main“

Klicken Sie den Link nicht an, löschen Sie die Mail und leeren Sie zur Sicherheit auch den Papierkorb Ihres Mailprogramms.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.